Startseite / Bitprofessor / Dickeldi Dick Dick

Dickeldi Dick Dick

Die Kolumne aus dem Heft: Der Bitprofessor

bitprof-web Größeres Bild

Der Bitprof spricht hier nicht über Geschlechtsorgane, sondern: über den Leibesumfang. Und zwar nur für Leute, die nicht gerade joggen gehen.

Sind Sie, liebe Leserin, lieber Leser, zu dick? Spielen Sie oft Computerspiele? Wenn Sie beide Fragen ohne schlechtes Gewissen mit Ja beantworten können, sind Sie hier genau richtig. Sollten Sie nur eine Frage mit Ja beantworten können, dann stimmt irgendwas nicht mit Ihnen (was vollkommen okay ist). Können Sie jedoch keine Frage mit Ja beantworten – dann, ja dann, ist Ihnen nicht mehr zu helfen. Gehen Sie in dem Fall ruhig eine Runde joggen (mit dem Hund!), laufen Sie auch an der roten Ampel weiter auf der Stelle, wie auch immer: Lesen Sie jetzt auf keinen Fall weiter.

Gut, liebe Beide-Fragen-mit-Ja-Beantworter: Jetzt sind die ahnungslosen Spießer und Nervbolzen weg, und wir können mal Tacheles reden. Übergewicht ist nicht gut für die Figur, Computerspielen sollte nie als Ausrede fürs Zudicksein herhalten. Man kann ein wenig zu dick sein, weil man gerne und gut isst – wichtig dabei ist das »gut« – oder weil man es schick findet. Erstaunlich viele Frauen finden ein kleines Bäuchlein in Wirklichkeit nämlich gar nicht so schlimm. Alle Frauen mögen Kuscheligkeit und so eine rundwuschelige Körpermitte hat etwas Paternales, darauf stehen Frauen auch. Männer wiederum – das ist bekannter – haben die eine oder andere Rundung des Frauenkörpers sehr gern, besonders halb oben und halb unten, das ist ja kein Geheimnis.

Wenn Sie also übergewichtig sind, dann bitte mit Stil und Stolz. Und auf die Frage ahnungsloser Spießer und Nervbolzen, ob Sie vom vielen Computerspielen dick geworden sind, antworten Sie ruhig mit einem klaren Nein. Wie soll man auch vom Spielen dick werden? Und vergessen Sie nie den alten Nerd-Spruch: Ein bisschen dick sein ist nicht so slim!

Gemütliche Grüße. Ihr

ANDREAS RAABE

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.