Startseite / Bitprofessor / Also doch: Bananen sind wahr

Also doch: Bananen sind wahr

Die Kolumne aus dem Heft: Der Bitprofessor

bitprof-web Größeres Bild

Der Bitprof ist diesmal ein anderer und erklärt, warum Schimpansen Zigaretten rauchen und Gorillas Bananen essen.

Dass Affen gerne Bananen essen, kam mir lange unplausibel vor. Im Fernsehen sehe ich das nie. Da lutschen sie Termiten aus Astlöchern und kauen auf Grashalmen herum. Einmal habe ich in einer unscheinbaren Doku gesehen, wie ein Pavian einen Flamingo vermöbelt. Er packte den armen Vogel an den schlaksigen Beinen, schleuderte ihn durch die Luft und klatschte ihn auf den Boden. Dann wurde abgeblendet, aber ich konnte mir nicht vorstellen, dass die beiden noch eine Banane teilen würden.

Meine Zweifel rühren von der uralten Jump’n’Run-Serie »Donkey Kong Country«. Auch im neuesten Teil spielt man einen großen Gorilla. Nichts geht ihm über Bananen. Außerdem verprügelt er Pinguine und steigt in Fässer, von denen aus er sich quer durch den Dschungel schießen lässt. Schon lange habe ich geahnt, dass das trotz der sehr realistischen Grafik nicht sein kann.

Dann habe ich herausgefunden, dass Bananen überhaupt erst vor ein paar tausend Jahren nach Afrika gefunden haben. Gorillas gibt es da schon sehr viel länger. Affen und Bananen, das klingt nach einer Lüge, wie sie von Jahrmarktschreiern aufgestellt und von Videospielen perpetuiert wurde. Schimpansen rauchen Zigaretten. Gorillas essen Bananen.

Nachdenklich gemacht hat mich allerdings der Heißhunger auf eine Banane kürzlich nach dem Sport. Ich stieg hochrot vom Fahrrad und wollte nicht etwa eine Currywurst essen oder ein Bier trinken. Ich aß eine Banane. Das tat richtig gut. Bananen enthalten Kalium, das ist gut fürs Herz. Überhaupt viele Vitamine und Mineralien. Seitdem fühle ich mich den Affen näher. Vielleicht mag Donkey Kong wirklich Bananen und wird nicht von Nintendo zu der Behauptung gezwungen. Und falls nicht, dann sollte er mal welche probieren.

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.