Startseite / Kultur / Punks aller Couleur

Punks aller Couleur

»Lauter leben!«: Comic-Zeichner Mikael Ross kommt nach Leipzig

Michael Ross Größeres Bild

»Lauter leben!« – Bereits der Albumtitel ist eine klare Ansage. So geht es im Comic dann auch ums wilde Leben, das Ausbrechen aus dem und das Einbrechen des Alltags. Thomas und Martin sind beste Freunde, wenn sie auch ganz unterschiedliche Charaktere haben.

Thomas – eher so ein Mirco-Watzke-Typ, also in etwa wie der Held aus Marwils »Kinderland« – ist still und vorsichtig. Vom Heißsporn Martin aber lässt er sich immer wieder mitreißen, von pubertierenden Wetten-dass-Spielchen und Mutproben bis zur wilden Punkrock-Sause. Jahre später treffen sich die beiden zufällig wieder – Martin ist ein abgerissener Todkranker, dem Thomas ein letztes Mal beisteht.

lauter_L_coverDie berührende Geschichte wechselt dabei vom Brüssel der 1980er Jahre in die heutige belgische Hauptstadt und ins Berliner Hausbesetzer-Milieu der 1990er und wieder in die Gegenwart zurück. Mikael Ross hat sie in expressiven Bildern festgehalten, auf denen jede Zeit ihre Farbe hat. Man sieht Punks aller Couleur, Pogo-Szenen in Schwarz-Rot und Eigenheim-Tristesse in Grau-Blau, orange-rote Kindheitsträume, gelb-grünes Beziehungsende und anthrazit-trübes Tunnelasyl. Der gebürtige Münchner Ross war schon immer vom Medium Comic wie der Punk-Subkultur gleichermaßen fasziniert. Den Autor Wouters lernte er in Brüssel kennen, wo er im renommierten Comic-Fachbereich des Institut Saint-Luc studierte. Leipziger können ihn heute beim Literarischen Herbst erleben, auf dem er sein Album vorstellt. Vielleicht wird dann jemand rufen: »Lauter lesen!«

Mikael Ross & Nicolas Wouters: »Lauter leben!«, Avant: Berlin 2014. 104 S., 19,95 €
Buchvorstellung: 8.10., 19 Uhr, Institut français, http://www.leipziger-literarischer-herbst.de

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.