Startseite / Filmkritik / Festtagskino

Festtagskino

Die Kinostarts im Überblick und was sonst Filmisches in der Stadt geschieht

Homesman Größeres Bild

Die kreuzer Filmredaktion wünscht euch allen viele schöne Stunden im Kino über die Feiertage. Das komplette Programm für eure Planung findet ihr wie gewohnt im Terminkalender auf diesen Seiten. Frohes Fest!

Film der Woche: Nebraska, Mitte des 19. Jahrhunderts. Mary Bee Cuddy (Hilary Swank) lebt gottesfürchtig und allein in einer kleinen Grenzstadt in den endlosen Weiten des Wilden Westens. Der Kampf gegen die unerbittliche Natur und die Einsamkeit ist für die Frauen der Pioniere hart. Als die drei Farmersfrauen Arabella (Grace Gummer), Theoline (Miranda Otto) und Gro (Sonja Richter) aus unterschiedlichen Gründen den Verstand verlieren, beauftragt die ärmliche Gemeinde Mary, die drei Frauen zurück in die Zivilisation im Osten zu begleiten, wo sich eine Methodistengemeinde um sie kümmern kann. Gleich zu Beginn ihrer Reise trifft sie auf den Outlaw Briggs (Tommy Lee Jones), dem sie das Leben rettet und gegen Geld das Versprechen abnimmt, sie den kompletten Weg zu begleiten. Auf dem entbehrungsreichen Treck gen Osten trotzen sie Stürmen und lebensgefährlichen Begegnungen mit Siedlern und Indianern und beginnen langsam die Gesellschaft des jeweils anderen zu schätzen. Eines Tages jedoch eskaliert die Situation. Der lakonische, ruhig erzählte Western von und mit Tommy Lee Jones und einer stark aufspielenden Hilary Swank hat nichts von Wild West-Romantik. Konsequent bis zum zynischen Ende.

»The Homesman«: ab 18.1., Schauburg

kreuzer verlost die Romanvorlage »The Homesman« von Glendon Swarthout und Poster zum Film. eMail an film@kreuzer-leipzig.de (Betreff: Hausmann)

 

Marie ist Wissenschaftlerin. Als Mitarbeiterin des norwegischen Eichamts reist sie durch das Land, um Messgeräte zu kontrollieren. Ob Briefwaage oder Benzinpumpe, Marie registriert jede Abweichung. Einzig ihr Privatleben bleibt dabei auf der Strecke. Eines Tages jedoch führt das Schicksal Marie nach Paris. Dort soll sie das norwegische Referenzkilogramm neu kalibrieren lassen. Eine Reise, die nicht ohne Folgen bleibt. Denn in der sommerlichen französischen Hauptstadt wird selbst die sonst so gewissenhafte und zurückgenommene Marie von ihren Gefühlen eingeholt. Und so ist es am Ende ihr privates Glück, das auf dem Prüfstand steht. Der neue Film von Bent Hamer (»Kitchen Stories«) ist eine skurrile, grenzüberschreitende Liebesgeschichte mit Stilbewusstsein.

»1001 Gramm«: ab 18.12., Pasage Kinos

 

Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere erhält die international gefeierte Schauspielerin Maria Enders (Juliette Binoche) das Angebot, in der Wiederaufführung eines Theaterstücks zu spielen, mit dem ihr vor 20 Jahren der Durchbruch gelang. Damals hatte sie die Rolle der Sigrid übernommen, eine verführerische junge Frau, die auf ihre Vorgesetzte Helena eine ganz besondere Faszination ausübt und sie schließlich in den Selbstmord treibt. Anders als vor 20 Jahren soll Maria Enders diesmal jedoch nicht Sigrid sondern die ältere Helena spielen, so der Wunsch von Regisseur Klaus Diesterweg (Lars Eidinger). Gemeinsam mit ihrer Assistentin Valentine (Kristen Stewart) fährt sie nach Sils Maria, um dort, in der Abgeschiedenheit der Alpen, das Stück zu proben. Als Sigrid ist Jo-Ann Ellis (Chloë Grace Moretz) vorgesehen, ein junges Starlet aus Hollywood mit Neigung zum Skandal. Eine charmante, aber nicht ganz durchsichtige junge Frau – und ein beunruhigendes Spiegelbild ihrer selbst, dem sich Maria nun gegenüber sieht. kreuzer-Redakteurin Juliane Streich sprach mit Schauspieler Lars Eidinger über den neuen, teilweise in Leipzig realisierten Film von Olivier Assayas (»Carlos«).

»Die Wolken von Sils Maria«: ab 18.12., Passage Kinos

 

Die Filmtermine der Woche

Eight Shorts for One X-Mas

Weihnachten einmal um die Welt in 70 Minuten. In Deutschland, Großbritannien, Neuseeland, Schweden, Russland und den Niederlanden wird gefeiert – mit einigen Hindernissen. Die Filme werden in der Originalfassung mit dt. Untertiteln gezeigt. Im Rahmen des Kurzfilmtags.

21.12., 20 Uhr, UT Connewitz

 

Die Blechtrommel Directors Cut

Preisgekrönte Film-Umsetzung des Romans von Günter Grass über den jungen Oskar Matzerath, der in der Nazizeit aus Protest aufhört zu wachsen. Gewann den Auslands-Oscar und die goldene Palme in Cannes. Im Rahmen der Classic Filmreihe: Eine Reise durch das 20. Jahrhundert des Films.

21.12., 17 Uhr, Regina Palast

 

Growing Change

Nach Jahren der Urbanisierung, Abhängigkeit von Lebensmittelimporten und Ernährungskrise kämpfen Gemeinden in Venezuela, unterstützt von der Regierung, um Ernährungssouveränität. Dokumentarfilm von Simon Cunich.

21.12., 17 Uhr, Die ganze Bäckerei

 

Magic Moments

Am kürzesten Tag des Jahres gibt es bundesweit wieder den Kurzfilmtag. In der Kinobar unter dem Titel »Magic Moments«.

21.12., 21 Uhr, Kinobar Prager Frühling

 

Panamericana – Das Leben der längsten Straße der Welt

Die Panamericana ist eine Straße, die zwei Kontinente und zwölf Länder verbindet. Auf den 13.000 km der historischen Originalroute zwischen Laredo (Mexiko) und Buenos Aires (Argentinien) trifft man Menschen mit ihren Schicksalen, Bestimmungen, Lebensinhalten und Hoffnungen an. Wie eine Nadel bohrt sich die längste Straße der Welt von Nord nach Süd. Dokumentarfilm von Jonas und Severin Frei und Thomas Rickenmann.

21.12., 17 Uhr, Kinobar Prager Frühling

 

Klubkinoklub

Der Filmclub in der Schaubühne lädt zur Weihnachtsfeier mit Filmquiz und Gänsebraten

22.12., 20 Uhr, Schaubühne Lindenfels

 

Blancanieves

Anfang des 20. Jahrhunderts: Der gefeierte Torero Antonio Villalta wird eines Tages von einem Stier lebensbedrohlich verletzt. Als sei dies nicht schlimm genug, stirbt seine Frau kurz darauf bei der Geburt von Tochter Carmen. Antonio heiratet die Krankenschwester Encarna, die sich nur für sein Geld interessiert. Das altbekannte Märchen im faszinierenden Stummfilm-Gewand, das unbedingt auf die große Leinwand gehört und heute zum 102. Geburtstag des UT Connewitz‘ das alte Haus adelt.

25.12., 20 Uhr, UT Connewitz

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.