Startseite / Politik / Wo #platznehmen?

Wo #platznehmen?

Die Gegendemonstrationen zu Legida heute Abend im Überblick

Foto: Tim Wager Größeres Bild

Legida hat für heute um 19 Uhr eine Kundgebung auf dem Augustusplatz genehmigt bekommen. Ihr Wunsch, über den Ring zu laufen, wurde inzwischen auch vom Verwaltungsgericht abgelehnt. Denn es gibt zahlreiche Gegenveranstaltungen:

Das Bündnis »Willkommen in Leipzig«, bestehend aus Gewerkschaften, Kirchen und Vereinen, ruft zum zivilgesellschaftlichen Protest an verschiedenen Orten auf:

Um 16 Uhr lädt der Verein Erich Zeigner Haus auf den Nikolaikirchhof zum Dialog mit den Betroffenen von Ressentiments und Ausgrenzung ein.

Ab 17 Uhr findet wieder das Friedensgebet in der Nikolaikirche statt. Dieses geht dann über in einen Kerzengang ab 18 Uhr über den Ring. Er endet wie letzte Woche auf dem Augustusplatz.

Um 17 Uhr bitten auch »Refugees Welcome« und das studentische Bündnis »Legida? Läuft nicht« zur Demonstration. Treffpunkt ist Universitätsstraße/Magazingasse.

Ebenfalls gegen 17 Uhr beginnt die »Leipziger Friedenswache – Nein zu Krieg und Fremdenfeindlichkeit« in der Richard-Wagner-Straße (Höhe Aqua).

Zu beiden Veranstaltungen mobilisiert das Leipziger Bündnis Leipzig nimmt Platz. ‪#‎platznehmen‬

Protest gegen Legida in Hör- und Sichtweite ist am besten bei der Kundgebung von »Legida –das Original« am Mendebrunnen auf dem Augustusplatz möglich, die von 18 bis 19 Uhr angemeldet wurde. Hier erklärt einer der Anführer ihre Positionen gegen die Illegalisierung des Alkohols.

Aktuelle Informationen zu den Ereignissen heute gibt es am besten auf Twitter unter #platznehmen und #nolegida.

No Legida hat zudem darauf aufmerksam gemacht, dass heute Rosenmontag ist: »Eine gute Gelegenheit, sehr kreativ aufzutreten. Bringt alles mit, was Krach macht. Besonders gern gesehen sind Dinge wie Vuvuzelas, Tröten, Pfeifen, Kochtöpfe und -löffel.«

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.