Startseite / Politik / »Rassismus widersprechen«

»Rassismus widersprechen«

Wo man heute gegen Legida und Fremdenfeindlichkeit protestieren kann

Legida-Demo am 21.1.2015, Foto:Tim Wagner Größeres Bild

Legida und Pegida laufen wieder. Für den heutigen »Spaziergang« ist eine neue Route angekündigt, die näher an die Ernst-Grube-Halle führt, in der gerade hunderte Flüchtlinge leben. In Zeiten von täglichen Meldungen über Brandanschläge auf Flüchtlingsheime – auch in Leipzig – werden auch der Protest dagegen und die Willkommensrufe erneut lauter. Diesmal ist sogar auch wieder der Bürgermeister dabei.

»Danke für das Engagement«, schrieb Burkhard Jung auf Facebook in Richtung No Legida und forderte »Rassismus‬ widersprechen – immer und überall!«. Abgesehen davon, dass er »immer und überall« auf den letzten No Legida-Protesten nicht zu sehen war, ist es ein Zeichen dafür, dass der Protest in der aktuellen Lage wieder deutlicher aus allen Ecken der Stadt kommen könnte. So gibt es heute verschiedene angemeldete Demos zum Protest – für die ganze Familie und für zivile Ungehorsame. An der Hainspitze und vor dem Naturkundemuseum sind die Hauptveranstaltungen:

 

»Willkommen in Leipzig «

Das Bündnis »Willkommen in Leipzig«, zu dem sich Kirchengemeinden, Gewerkschaften, Parteien und andere zivilgesellschaftliche Gruppen zusammengeschlossen haben, ruft wieder zu einer starken Teilnahme auf. Besonders ältere Menschen und Familien mit Kindern können sich hier anschließen. Aufruf: http://goo.gl/wjV2gC

17 Uhr: Friedensgebet Nikolaikirche

18 Uhr: Sammeln für Demo zur Hainspitze

19 Uhr: Kundgebung Hainspitze mit Oberbürgermeister Burkhard Jung, Sebastian Krumbiegel, Erik Wolf u.a.

Danach geht es weiter zur Kundgebung vor dem Naturkundemuseum:

 

»Leipzig nimmt Platz«

Auch das Bündnis »Leipzig nimmt Platz« beteiligt sich wieder mit zwei Kundgebungen. Besonders am Naturkundemuseum soll Legida Paroli geboten werden. Die zweite Kundgebung ermöglicht legalisierten Protest an der Strecke und eine Nähe zur Ernst-Grube-Halle. Aufruf: http://goo.gl/790PPR

18 Uhr: Kundgebung vor dem Naturkundemuseum

Nach 19 Uhr: Kundgebung Gustav-Adolph-Straße/Friedrich-Ebert-Straße

 

Alle Orte des Protestes findet man in dieser immer aktualisierten Karte https://goo.gl/CS89xE
Aktuelle Infos den ganzen Abend lang unter
twitter.com/nolegida
twitter.com/platznehmen
und den Hashtags #platznehmen #nolegida

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.