Startseite / Stadtleben / Hat jemand die Bürgerwehr gesehen?

Hat jemand die Bürgerwehr gesehen?

Im Netz ist von der geplanten Privatpolizei nichts mehr zu finden

Bürgerwehr Leipzig im VK Größeres Bild

Mitte Februar sollte es endlich soweit sein. »Leipzig, nun kann es fast losgehen«, postete die selbsternannte Bürgerwehr von Leipzig. Doch es ging nicht los. Nicht mal fast

UPDATE: Die Bürgerwehr Leipzig agiert seit vergangener Woche unter dem Namen »Leipziger Zivilcourage« und strebt eine Vereinsgründung an.

Jetzt ist sie plötzlich weg, die Leipziger Bürgerwehr. Weg, bevor sie jemals wirklich da war. Wir sahen sie einst auf Facebook, da hat sie Spenden gesammelt für Handschellen und Stichschutzwesten und jede Menge anderes Zeug, was man so braucht, wenn man jemanden vermöbeln oder festketten will. Wir wissen nicht genau, wie viele Leute jetzt wie viele Westen gespendet haben, aber es kam wohl zumindest ein bisschen Geld zusammen. Ist die Bürgerwehr jetzt damit durchgebrannt?

Ihr einziger Kommunikationsweg war der über Facebook. Doch da ist die Seite verschwunden. »Leider nicht verfügbar«, sagt Facebook. Wir suchen weiter bei VK.com, dem neuen großen Ding für Verschwörungstheoretiker, Extrem-Rechte oder Putinversteher, die sich vernetzen und präsentieren wollen. Denn in der russischen Version eines sozialen Netzwerkes wird gegen rechte Hetze nichts unternommen, wie es Zuckerbergs Leute nun zumindest ab und zu versuchen.

Und ja, im VK ist sie zu sehen: »Bürgerwehr Leipzig« nennt sie sich hier ganz einfach. Also zumindest für den einen Tag, an dem sie hier ihr Profil angelegt hat, den 18. Januar. Seitdem ist Ruhe.

Nur nicht in Grünau – in der Großwohnsiedlung finden sich noch ein paar vereinzelte Bürgerwehranhänger, um tapfer die Stellung zu halten. »Bitte kontrollieren… Da es vermehrt zu Attacken in den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt besonders in Straßenbahnen… Wird da von euch etwas unternehmen? Anrufe bei der Polizei laufen ins leere…«, fordert ein Fan. Doch er wird enttäuscht: »Wir selbst sind nur in Grünau tätig, daher ist es uns nicht möglich den gesamten Raum Leipzig abzudecken«, antwortet die »Bürgerwehr Leipzig – Leipzig Grünau«.

Doch die Bürgerwehr für den gesamten Raum Leipzig bleibt stumm. Vielleicht ist sie vom Netz jetzt tatsächlich auf die Straße gegangen. Das wäre das Schlimmste. Vielleicht hat es auch einfach nicht funktioniert.

Sachdienliche Hinweise zum Auffinden der Leipziger Bürgerwehr bitte an online@kreuzer-leipzig.de

 

UPDATE (oder auch "sachdienlicher Hinweis"): Unter diesen Links ist die Bürgerwehr weiterhin im Internet zu finden:
https://http://www.facebook.com/leipziger.zivilcourage
http://http://www.leipziger-zivilcourage.org/

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

2 Kommentare

  1. Iak | 8. März 2016 | um 12:36 Uhr

    Sagt mal woher nehmt ihr eigentlich die dümmliche Weisheit her, dass eine Bürgerwehr jemand vermöbeln oder festketten will! Wenn euch die Kriminalitätslage der Stadt Leipzig gefällt, dann behaltet es für euch.
    Und Bürger dieetwas für ihr Stadt tunn wollen, sind nicht gleich Rechte. Es ist unfassbar, woher ihr euch überhaupt das Recht nehmt über andere Menschen so zu Urteilen, obwohl ihr von den Leute keinen einzigen kennt. Ihr seit nicht besser als die Nazis, eher noch schlimmer. Jede andere Meinung wird bei euch als rechts deklariert.Sowas zeugt von wenig bis gar keiner Gehirnmasse oder die diese Masse zu nutzen.