Startseite / Periskop | Spiel / Jessy, der Chatbot

Jessy, der Chatbot

Wenn der Facebook-Messenger zum Leben erwacht

periskop_500 Größeres Bild

Bei Stasibook lässt es sich nun auch während des Schreibens zocken. »Humani: Jessy’s Story« arbeitet mit einem Chatbot. Das Gegenüber aus Bits und Bytes schreibt wie ein Mensch, ist aber keiner. Außerdem: alles über In-Game-Fotografie sowie ein Interview mit einem Experten für Penisspiele.

 

 

 

Guten Tag. Wer sich mal richtig erschrecken will, sollte »Humani: Jessy’s Story« im Facebook Messenger ausprobieren. Jessy benutzt gerne den Präfix »super«, um ihren Nachrichten mehr Ausdruck zu verleihen und schreibt sehr oft in Großbuchstaben. Wurscht, Scooter spielen dieses Jahr auf dem Highfield. Thomas Mayer at the Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd zockt indessen Ping Pong. Schauspielerin Kate Winslet spricht den anrührenden Kurzfilm »Daisy Chain« ein, »Seriouseats« beschäftigt sich mit Essen in Videospielen.

daisy

In-Game-Fotografie ist noch ein weitgehend unbestelltes Feld. Zu Unrecht, wie »Die Zeit« feststellt. Jetzt geht es ans Eingemachte. Bei »Battleporn« schreien alle so: «Yeah, Senfgas«. Wer sich mal so richtig disconnecten will, sollte sich diese 48-Stunden-VR-Trip-Doku geben. Die VICE stellt ein Game vor, mit dem Demenz erträglicher wird. Superlevel unterhält sich mit Robert Yang über Penisspiele.

doku

Der Schnelldurchlauf: ein Plädoyer für kurze Spiele, Obdachlosigkeit in »Sim City«, zum baldigen Ende von Spielewertungen, Sportlersein als E-SportlerEnclothed Cognition, Minecraft nach sieben Jahren sowie der Doom-Film in der 3sat-Mediathek.

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.