Startseite / Periskop | Spiel | Spiel / Vegan oder Schlachthaus

Vegan oder Schlachthaus

PETA will die Darstellung von Tiertötungen in einem Spiel

periskop_500 Größeres Bild

»Wir bitten Sie, das Schlachten von Schweinen in den Farming Simulator 17 zu integrieren, damit die entsetzliche Realität der Verarbeitungsindustrie aufgezeigt wird.« Öffentlichkeitswirksam war PETA schon oft, nun gehen die Vegetarier/Veganer an einen der größten Medien-Fleischtöpfe überhaupt: die Spieleszene. Offenbar erhofft man sich durch den Aufruf eine große Öffentlichkeitswirkung.

Servus. In der diesjährigen Version der Simulation dürfen Hobby-Agronomen sich nun auch erstmals mit der Schweinezucht beschäftigen. In »Eve Online« betreiben Spieler echte Wissenschaft, Zoe Quinn erzählt aus ihrem Leben nach Gamergate. In den Startlöchern steht mit »Watch Dogs 2« ein Open-World-Kracher. Überaus empfehlenswert ist die Adaption der Netflix-Serie »Stranger Things«.

»Killscreen« stellt ein autobiografisches Spiel vor, das in »Doom II» eingebettet ist. Heather Alexandra von »Kotaku« findet, dass Zeit das schlimmste aller Monster ist, »VICE« stellt die Nomaden des Game-Development vor. Die Neue Züricher Zeitung widmet sich schön schrägen Spielen aus der Schweiz. Der schlaue Blog »Spiel-Kultur-Wissenschaften« hält ein Plädoyer für eine argumentenbasierte Debatte zur Wirkung gewalthaltiger Spiele.

Der Schnelldurchlauf: Killerspiele Teil drei, die besten Playstation VR-Titel, No Mario’s Sky, GTA V Ghost Rider mod,  »All the slender ladies«: eine neue Folge der feminist frequencies-Reihe sowie Gedankenspiele über Tutorials.

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.