DOK LEIPZIG 29. OKTOBER – 4. NOVEMBER 2018
61. INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR- UND ANIMATIONSFILM

Frauenquote auf dem Dok wird eingeführt

pasanenAm Montagabend ist die Frauenquote mehr als erfüllt. Zu Eröffnungsfeier des 60. DOK Leipzig stehen nur Rednerinnen auf der Bühne – Grütters, Stange, Jennicke, Pasanen –, von denen einige auch gleich das Thema Frauenförderung anschneiden. Die sächsische Kunstministerin Eva-Maria Stange ist Schirmherrin des Regisseurinnenpreises und Festivaldirektorin Leena Pasanen betont seit ihrem Amtsantritt vor zwei Jahren, dass sie gerne mehr Regisseurinnen im Programm hätte: »Frauen in der Filmbranche waren in den vergangenen Wochen in den Schlagzeilen, aber wieder nicht aus den Gründen, aus denen sie in der Öffentlichkeit präsent sein sollten: als gefeierte Filmemacherinnen«, erklärt Pasanen in ihrer Eröffnungsrede. Grundsätzlich sei die Präsenz von Regisseurinnen in den internationalen Wettbewerben zwar  relativ konstant. »Aber sichtbare Schwankungen nehmen wir seit einigen Jahren vorrangig im Deutschen Wettbewerb wahr. In diesem Jahr ist dort nur eine Filmemacherin vertreten, als Co-Regisseurin.« Sie wolle sich daran beteiligen, dieses Ungleichgewicht aufzuheben, daher werde es in den nächsten beiden Jahren eine Frauenquote geben, kündigt sie an und stößt auf Applaus – zumindest bei einigen der 700 Besucher.

JULIANE STREICH

 

Kommentarmöglichkeit ist beendet.

Basiert auf dem WordPress-Theme
Esquire von Matthew Buchanan