DOK LEIPZIG 29. OKTOBER – 4. NOVEMBER 2018
61. INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR- UND ANIMATIONSFILM

Tipp: Heimatscholle

»(Be)longing« erzählt im Wortsinn von Zugehörigkeit

belongigEs ist nicht viel los in einem nordportugiesischen Dorf von 50 Leuten, möchte man meinen. Nicht nur für die Jugend bedeutet das Landleben vor allem eine Reihe von Beschränkungen: bei der Jobwahl, bei der Partnerwahl, beim Freizeitvergnügen. Soll was zu essen auf den Tisch kommen, muss das Feld bestellt und geerntet, müssen Rinder und Schweine versorgt werden. Die Alten wissen alles besser, sind nur am rummeckern, und die Gespräche in der Dorfgemeinschaft kreisen auffällig oft debattenhaft um Kleinkram. Das Jahr plätschert so dahin. Aber weggehen scheint auch keine Option, nicht mal in ein anderes Dorf, denn schließlich gehört man hier hin. Es ist die Leistung dieses eindrucksreichen Films, mit ruhiger Beobachtung ein Art Heimatgefühl zu vermitteln, ohne effekthascherisch die landschaftlichen Reize hervorzuheben oder das traditionelle Landleben als die Welt zu verklären, in der alles in Ordnung ist.

FRANZISKA REIF

»(Be)longing«: 30.10.2015, 13:30, CineStar 6

Der Film ist Teil der Vorstellung On the Side + (Be)Longing.

Kommentarmöglichkeit ist beendet.

Basiert auf dem WordPress-Theme
Esquire von Matthew Buchanan