DOK LEIPZIG 29. OKTOBER – 4. NOVEMBER 2018
61. INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR- UND ANIMATIONSFILM

Menschen wachsen aus der Landschaft

In Robertas Verbas frühem »The Old Man and the Land« entfaltet sich die Poesie litauischen Landlebens

https://filmfinder.dok-leipzig.de/de/film/?ID=21515&title=The+Old+Man+and+the+LandDie Kinder in der Schule singen Tonleitern, brav hören sie auf den Lehrer, gerade sitzen sie in den Bänken, auch wenn die Müdigkeit sie gähnen lässt. Ätherische Gesänge begleiten die morbide Stimmung und die Kälte, in der einer mit dem Pferdewagen den Grabstein für seine Frau aus der Stadt holt. Sein Alter lässt ihn krumm laufen, sein beeindruckender Schnurrbart ist schlohweiß und er erzählt. Von dem Leben, das er mit seiner Frau gehabt hat, und von den Kindern.

Die hat er selber unterrichtet, weil arme Leute ihre Kinder nicht einfach so auf die Schule schicken konnten. Einige sind inzwischen Lehrer geworden, einer sogar Dozent in Kaunas. Wenn er im Hörsaal über Induktion spricht, haben die Frauen keine Kopftücher auf. Auf dem Land ist das anders: Die Frauen tragen Kopftuch und arbeiten viel an der frischen Luft.

Mit über 80 ist Arbeit nach wie vor Alltag des Protagonisten, der als Bauer sein Leben lang das Land bestellt hat und immer noch die Sense schleift und die Wiese mäht. Geld fehlte diesem einfachen Landleben wohl immer, aber er konnte autodidaktisch Ziehharmonika lernen. Man erfährt, dass einer der Söhne hat einen besseren Pflug als er und einen Traktor fährt. Man hört dagegen nichts davon, dass dies – oder der der gesellschaftliche Aufstieg der anderen Kinder – der Sowjetunion zu verdanken wäre.

Regisseur Robertas Verba gestattet dem Alten seine Perspektive, die von der Moderne zwar durchaus was mitbekommen hat, aber in einer fast schon unbestimmten alten Zeit verortet ist, die im Moment der Aufnahme so gut wie gar nicht mehr vorhanden ist. Aus diesem Gegensatz und den langsamen Kamerabewegungen entsteht ein poetischer Blick auf den untrennbar mit der Landschaft verwobenen Menschen, der zu seiner Zeit als typisch litauisch wahrgenommen wurde.

FRANZISKA REIF

»The Old Man and the Land«

Länderfokus Litauen | 1965 | Dokumentarfilm | 17 Minuten | litauisch | englisch Untertitel

Schaubühne Lindenfels: 3.11., 14 Uhr

Originaltitel: Senis ir žemė
Land: Litauen
Sprache: litauisch
Untertitel: englisch
Laufzeit: 17 Minuten
Format: DCP
Farbe: B&W
Regie: Robertas Verba
Produktion: Lithuanian Film Studio
Kamera: Vladimiras Kostiugovas, Robertas Verba
Schnitt: Vytenis Imbrasas
Musik: Algimantas Apanavičius
Buch: Grigorijus Kanovičius, Vytautas Rimkevičius, Robertas Verba

https://filmfinder.dok-leipzig.de/de/film/?ID=21515&title=The+Old+Man+and+the+Land

Kommentarmöglichkeit ist beendet.

Basiert auf dem WordPress-Theme
Esquire von Matthew Buchanan