Startseite / Adressen

Terminfinder

Theater

Der Herzerlfresser

Eine Frau ohne Herz. Und tot ist sie auch noch. Eine Stadt sucht ihren Mörder - den »Herzerlfresser«. Ferdinand Schmalz hat die steirische Sage um einen Frauen mordenden Unhold in seinem Auftragswerk fürs Schauspiel Leipzig in eine heutige Kleinstadt verlegt (R: Gordon Kämmerer). Der Leichenfund stört die miniurbane Ordnung maximal, liegt sie doch im Fundament des neuen Einkaufszentrums. Wird die Seele der Gemeinschaft leiden? (Foto: Rolf Arnold)

Theater

The Bolaño Project

Letzten Herbst hatte der erste Teil Premiere als Projekt, das noch nicht einmal angefangen hatte. Das Fakespiel auf dem Theater will keines sein - und ist es natürlich doch. Grundlage bildet der Romankomplex »2666« von Roberto Bolaño, der um eine unaufgeklärte Mordserie kreist. Wird die Vollendung wieder eine herrliche Farce?

Musik

Ry X

Er guckt immer ein bisschen traurig, der Singer/Songwriter Ry X. Oder melancholisch. Oder verträumt in die Ferne. Und genau so klingt auch die Musik des Australiers. Seine tiefe und - man kann es nicht anders sagen - warme Stimme begleitet er selbst mit feinen Gitarrenpickings. Nach einem kurzen Ausflug als The Howling in die elektronische Musik ist er jetzt wieder bei den langsamen, ruhigen Liedern angekommen. Er selbst nennt das Genre passend »Dream«.

Musik

Drangsal

Von wegen früher war alles besser. Die Musik heute ist mindestens genauso gut. Wie aus einer New-Wave- und Postpunkparty aus den Achtzigern hergebeamt scheint Drangsal. Dass gute dunkle Gitarrenmusik auch heute noch spannend und tanzbar sein kann, zeigt der Multiinstrumentalist mit Hits wie »Allan Align«. (Foto: Herr Urst)

Literatur

Nussknacker-Poetryslam

Können sich diese Poetry Slammer nicht endlich mal was Neues einfallen lassen? Ja, können sie. Pünktlich zur Vorweihnachtszeit kollaboriert Livelyrix mit den Leipziger Philharmonikern, um einen zeitlosen Klassiker neu zu interpretieren: Das Orchester spielt die schmissigsten Hits aus Tschaikowskis »Nussknacker«, zu denen die Slam-Poeten Josefine Berkholz, Fee, Julius Fischer und Florian Wintels ihre eigens für diesen Abend geschriebenen Texte vortragen werden. Moderiert wird der Abend von Christian Meyer.