Startseite / Kinder & Familie | Stadtleben / Der Künstler im Kinde

Der Künstler im Kinde

Geheimtipp in Connewitz: Malschule Christine Richter

»Ich bin ein visueller Mensch«, sagt Christine Richter, und: »Es ist toll, wie kreativ Kinder sind!« Die Räume ihrer Kunstschule liegen seit 1997 im Hinterhof gleich neben dem Werk II in Connewitz.

»Ich bin ein visueller Mensch«, sagt Christine Richter, und: »Es ist toll, wie kreativ Kinder sind!« Die Räume ihrer Kunstschule liegen seit 1997 im Hinterhof gleich neben dem Werk II in Connewitz. An der Tür ein verblichenes Schild »Atelier«, klingeln muss man bei der Fahrschule Richter.An einem großen Tisch sitzen sechs Kinder zwischen 8 und 15 Jahren. »Das ist eine Gruppe mit sehr unterschiedlichen Kindern und Jugendlichen, da ist schon die höhere Kunst des Unterrichtens gefragt«, sagt die 55-jährige HGB-Absolventin. Zwei Jungs bemalen konzentriert ein weißes Blatt mit Wasserfarben, ein anscheinend hochbegabter Drittklässler zeichnet mit lockerer Hand comicartige Figuren, während einige Mädchen im Teenager-Alter ihr aktuelles Projekt diskutieren.

Christine Richter geht von einem zum anderen, gibt Tipps, Anregungen und Hilfestellung. »Es wäre einfacher, wenn alle das Gleiche machen würden, aber jeder soll hier ausprobieren und eigene Ideen entwickeln können«, erklärt die Kunstpädagogin. Die 15-jährige Paula ist seit drei Jahren dabei. Sie schätzt das Zusatzangebot zum Kunstunterricht in der Schule: »Ich habe hier mehr Möglichkeiten, Techniken auszuprobieren. Ich habe auch das Gefühl, bei Christine mehr gefördert zu werden, denn hier sind die Niveauunterschiede nicht so groß.« Am liebsten malt sie mit Öl-, Acryl- oder Aquarellfarben, die in einem Nebenzimmer bereitliegen. Sie deutet aber auch auf die Druckerpresse und andere Gerätschaften, die in einer normalen Schule niemals zu finden sind. Christine Richter, die selbst künstlerisch tätig ist, Fortbildungen gibt und in ihrer Kunstschule etwa 25 Kinder und Erwachsene unterrichtet, vermittelt eben vielerlei künstlerische Arbeitsweisen.

Ihr jüngst beim renommierten Kunst-Verlag Prestel verlegtes Buch »Jeder ist ein Künstler« stellt allein 30 Techniken vor – Zeichnen zu zweit mit einem Stift, Abreibbilder, Zufallstechniken, Reliefs oder Spritzbilder – und stellt die These auf, jeder Mensch könne sein kreatives Potenzial entdecken. »Wenn jemand für sich beim Malen mit der Offenheit für Fremdes etwas Neues schöpft – dann ist er ein Künstler«, erklärt Christine Richter.

Kunstschule Christine Richter, Kochstr. 134, 04177 Leipzig, Tel. 3 91 62 09, Kurse für (Vor-)Schulkinder, Jugendliche und Erwachsene, 1,5 Stunden pro Woche kosten 7,50 €
inkl. Material
http://www.kunstschule-richter.de

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.