Startseite / Kultur / Begegnung der Dritten Art

Begegnung der Dritten Art

Ein Schlagzeuger wird Torkönig: Thomas Belhom spielt exklusiv in der Moritzbastei

Ein Schlagzeuger sitzt meist im Abseits. Obwohl er den Takt vorgibt und für einen runden Song nahezu unentbehrlich ist, tritt er beim Liveauftritt oder im öffentlichen Bandleben meist in den Hintergrund. Dass ein Schlagzeuger dennoch für Aufsehen sorgen kann, zeigen nicht nur John Stanier oder Dave Grohl. Auch Frankreichs Sitzmusiker und Taktgeber haben ihren Helden: Thomas Belhom. Im Rahmen der in der Moritzbastei gefeierten „SurPrise de la Bastille“ wird er am 19.Juni sein Können auch in Leipzig unter Beweis stellen.

Ein Schlagzeuger sitzt meist im Abseits. Obwohl er den Takt vorgibt und für einen runden Song nahezu unentbehrlich ist, tritt er beim Liveauftritt oder im öffentlichen Bandleben meist in den Hintergrund. Dass ein Schlagzeuger dennoch für Aufsehen sorgen kann, zeigen nicht nur John Stanier oder Dave Grohl. Auch Frankreichs Sitzmusiker und Taktgeber haben ihren Helden: Thomas Belhom. Im Rahmen der in der Moritzbastei gefeierten „SurPrise de la Bastille“ wird er am 19.Juni sein Können auch in Leipzig unter Beweis stellen.
Bekannt aus dem Armor Belhom Duo, hat der Schlagzeuger nun auf Solopfaden einen ganz neuen Umgang mit seinen Drumsticks gefunden. Ähnlich Thomas Stronens Soundcollagen knispelt Belhom auf dem unbedingt zu beachtendem Album „Cheval Oblique“ unter Führung seiner Drums Posaune, Field Recordings und Synthies zusammen. Yann Tiersen würde erblassen bei diesen Songkonstrukten und Dominique A sicherlich ohne mit der Wimper zu zucken für den Gesangspart unterschreiben. Den übernimmt Belhom nämlich noch selbst.
Jazz, Electronica und Chanson sind selten so verdichtet worden wie bei diesem Wunderknaben. Davon hat nun auch Stuart Staples Wind bekommen und Belhom kurzerhand zum Drummer für die Wiedergeburt seiner Tindersticks ernannt. Die Tour startet im Juni. Doch zuvor wird er gemeinsam mit Volker Zander, dem Bassisten von Calexico (!), ein kleines exklusives Konzert in Leipzig geben. Zander freut sich schon auf den Gig, denn mit Belhom zu spielen sei „freier und einfacher“ als einen großen Calexico-Gig zu stemmen. Der Abend ist für kreative Improvisationen reserviert. Songs eben, die es nur einmal so gibt und sicher keinen mehr los lassen werden. Schlagzeuger können also doch Torkönige sein.

19.6., live in der Moritzbastei
Musik

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.