Startseite / Kultur / »Aus dem Dunklen ins Licht«

»Aus dem Dunklen ins Licht«

Der Fahrradladen Rücktritt ist von der Feinkost in die Grünewaldstraße umgezogen

Die Achse Rossplatz-Bayrischer Platz wird immer belebter. Nun ist auch der seit zwölf Jahren bestehende Fahrradladen Rücktritt dorthin umgezogen. Die alte Wirkungsstätte auf dem Feinkost-Gelände habe zu hohe Kosten gefordert, sagt Thomas Pracht, Inhaber und Gründer der Selbsthilfewerkstatt. Den Umzug will sein Team als Ansporn nehmen, um von nun an noch mehr Gas im Service zu geben.

Die Achse Rossplatz-Bayrischer Platz wird immer belebter. Nun ist auch der seit zwölf Jahren bestehende Fahrradladen Rücktritt dorthin umgezogen. Die alte Wirkungsstätte auf dem Feinkost-Gelände habe zu hohe Kosten gefordert, sagt Thomas Pracht, Inhaber und Gründer der Selbsthilfewerkstatt. Den Umzug will sein Team als Ansporn nehmen, um von nun an noch mehr Gas im Service zu geben.

Durch die günstige Schaufensterlage verspricht sich Pracht mehr Laufkundschaft, nachdem der alte Standort auf einem Hinterhof eher ein Geheimtipp für Mutige war. »Wir wollen aus dem Dunklen ins Licht treten«, so der Rücktritt-Chef.

Mit dem Motto »Räder für Leipzigs Straßen« hat sich der Laden den Vertrieb von robusten, alltagstauglichen Rädern auf die Fahne geschrieben. Die Entwicklung der eigenen Hausmarke soll auch in der neuen Location fortgesetzt werden; das aktuelle Modell »Tauglich« gibt es für 300 €.

Der übliche Service hat weiterhin Priorität: Fahrradreparaturen und die professionelle Anleitung in der Selbsthilfewerkstatt sollen nicht zu kurz kommen. Der Umzug in die großzügigen, hellen Räume wird am 9. Februar mit der »Rücktritt-Reloaded-Party« gebührend gefeiert. Dann sorgen DJ Rille und die legendäre Zwiebelschmalztorte für Ausgelassenheit, die in der großen »Fahrrad-Herzblatt-Show« gipfeln soll.

Grünewaldstr. 13, 04103 Leipzig
geöffnet Mo-Fr 11-19, Sa 11-15 Uhr

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.