Startseite / Kultur / Mit Pastis in Klein Paris

Mit Pastis in Klein Paris

Frühlingsgefühle mit dem Leipziger Pétanque-Club »Pastis«

Französisch geht es zu in Gohlis, wenn der Leipziger Boule- oder besser Pétanque-Club »Pastis« zum Tournier einlädt. Das französische Lebensgefühl steht für die Club-Mitglieder dabei im Vordergrund: Baguette, ein Pastis oder ein Wein aber vor allem Boule.

Französisch geht es zu in Gohlis, wenn der Leipziger Boule- oder besser Pétanque-Club »Pastis« zum Tournier einlädt. Das französische Lebensgefühl steht für die Club-Mitglieder dabei im Vordergrund: Baguette, ein Pastis oder ein Wein aber vor allem Boule. In Deutschland hat sich diese Bezeichnung für den Sport verbreitet, wobei »Boule« eigentlich nur die Kugel bezeichnet. Die Sportart heißt »Pétanque«. Bei der Stadtmeisterschaft des Clubs am 16. April an der Max Liebermannstraße in Golis wird die so genannte Doublette gespielt. Das heiß, dass zwei Spieler pro Mannschaft spielen und jeder drei Kugeln hat. Die Einschreibegebühr beträgt 5 Euro, das Geld wird am Ende komplett als Preisgeld ausgeschüttet.
Wer sich für Pétanque interessiert, sich aber noch nicht an ein Tournier heran traut oder am 16. April keine Zeit hat, der kann die Club-Mitglieder auch zum einfachen Spiel treffen. Immer mittwochs ab 16 Uhr am Karl-Heine-Kanal in der Nähe des Stelzenhauses oder samstags ab 14 Uhr auf dem Bouleplatz in der Eisenacher Straße.

Weitere Infos unter: http://www.leipzigboule.de
Freizeit

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.