Startseite / Kultur / Qualifikation mit Abakus

Qualifikation mit Abakus

Wissenschaftssommer am Montag und Dienstag: Rechenaufgaben für die Profis – Popcorn für die Laien

Am Dienstag findet im Neuen Senatssaal der Universität die 3. Weltmeisterschaft im Kopfrechnen statt. Die Teilnehmer kommen aus 14 Ländern. Das größte Team stellt neben Gastgeber Deutschland Indien dar.

Am Dienstag findet im Neuen Senatssaal der Universität die 3. Weltmeisterschaft im Kopfrechnen statt. Die Teilnehmer kommen aus 14 Ländern. Das größte Team stellt neben Gastgeber Deutschland Indien dar.

Vom asiatischen Subkontinent kommt mit elf Jahren auch der jüngste Teilnehmer Vinay Bharadwaj. Er machte bei indischen Rechenwettbewerben durch besondere Fähigkeiten mit dem Abakus auf sich aufmerksam.

Der britische Kernphysiker Dr. Robert Fountain versucht in diesem Jahr abermals seinen Titel zu verteidigen, den er bereits bei der Premiere in Annaberg-Buchholz und der zweiten Auflage in Gießen gewann.

Weltmeister im Kopfrechnen kann sich derjenige nennen, dem es am schnellsten gelingt, achtstellige Zahlen zu multiplizieren. Außerdem muss man aus sechsstelligen Zahlen die Wurzel ziehen und Additionen mit 1.000 Ziffern lösen. Das ist noch nicht alles. Auch muss der Siegesanwärter Wochentage von vor 500 Jahren errechnen können und zwei knifflige Überraschungsaufgaben lösen.

In den Passage Kinos finden ab heute Vorstellungen statt – die Wissenschafts-Festspiele laufen zeitgleich zum Wissenschaftssommer. Täglich wird ein Film vorgestellt, jeweils vormittags und abends. Die Filme haben mathematische Themen ansprechend verpackt. Nach den Vorstellungen diskutieren die Wirtschaftsjournalistinnen Ismeni Walter und Tanja Winkler mit den Zuschauern über Fiktion und Realität.

Das Filmfest beginnt mit dem argentinischen Film Moebius, der Parallelwelten thematisiert. Ob diese wirklich existieren können, diskutiert Prof. Dr. Polthier von der FU Berlin.

Aktionszelt »Rechenkünstler gegen Taschenrechner«, Montag, 30.6., 16-17 Uhr
Kopfrechnen-WM: Dienstag., 1.7., 9 Uhr, Neuer Senatssaal der Uni Leipzig; Siegerehrung: 17 Uhr, Kellertheater in der Oper
Filmvorführungen: ab 30.6. täglich, 10 und 20 Uhr, Passage Kinos, Eintritt: 5 €
http://www.wissenschaft-im-dialog.de

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.