Startseite / Politik / Gewisper und Schritte

Gewisper und Schritte

Am Donnerstag Lesung gegen Rechts – Für ein buntes Reudnitz

Nachdem Neonazis ein studentisches Wohnhaus in Reudnitz ausdauernd terrorisierten und schließlich eine rechte Demonstration in dem Stadtteil stattfand, gründete sich Mitte März die Bürgerinitiative Buntes Reudnitz e.V.
Erklärtes Ziel der Bürgerinitiative ist es ein Gegensignal zu setzen, die Bevölkerung zu sensibilisieren und deutlich zu machen, dass Neonazis dort nicht erwünscht sind.

Nachdem Neonazis ein studentisches Wohnhaus in Reudnitz ausdauernd terrorisierten und schließlich eine rechte Demonstration in dem Stadtteil stattfand, gründete sich Mitte März die Bürgerinitiative Buntes Reudnitz e.V.
Erklärtes Ziel der Bürgerinitiative ist es ein Gegensignal zu setzen, die Bevölkerung zu sensibilisieren und deutlich zu machen, dass Neonazis dort nicht erwünscht sind.

Nicht nur der Name dieser engagierten Gruppe ist »bunt«, sondern auch ihre Zusammensetzung. In den öffentlichen Sitzungen, welche alle zwei Wochen stattfinden, kommen etwa 40 Menschen jeder Altersgruppe aus sehr verschiedenen Lebensumständen und mit unterschiedlichen Hintergründen zusammen. Diese Mischung ermöglicht ein kreatives und produktives Arbeiten. In den Gruppen treffen sich nicht nur Reudnitzer, sondern auch Anwohner aus Anger-Crottendorf und Stötteritz.

Das erste Mal von sich reden machte die Gruppe mit einer Aktion in der sie bunte Wimpelketten als Gegenzeichen zu rechten Schmierereien aufhängten. Lalon Sander von der Bürgerinitiative stellt fest, »dass die Neonazi-Aktivität in den vergangenen Wochen zurück gegangen ist«, doch diese haben sich scheinbar leider nur in andere Stadtteile verlagert und könnten deswegen auch zurück nach Reudnitz kommen.

Um ihre Ziele zu verwirklichen, organisiert die Initiative einmal im Monat ein Event, das bei der breiten Öffentlichkeit Interesse wecken soll. Die Lesung »Gewisper und Schritte« findet zu den Themen Ausgrenzung, Angst und Machtlosigkeit statt. Die Autoren kommen vom Literaturinstitut Leipzig und aus der Autorenwerkstatt »Haus des Buches«. Es lesen J. Keller, N. Wiesner, H. Becker, J. M. Paschen und W. Lotz. Der Eintritt ist frei.

Die Bürgerinitiative »Buntes Reudnitz e.V.« hofft auf viele Besucher die mit ihnen ein Zeichen gegen Rechts setzen.

3.7.2008, 20:00 Uhr, Kulturcafé Knicklicht, http://www.buntes-reudnitz.de
Literatur

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.