Startseite / Kultur / Howdy ho, Cowboy

Howdy ho, Cowboy

Der Hörspielsommer bringt Ganoven, Helden und fiese Monster auf die Wiese

Was haben Sergio Leone, King Kong und Moby Dick gemeinsam? Sie sind nicht nur in Filmen und Büchern präsent, sondern auch beim diesjährigen Hörspielsommer. Wenn man sich das Programm anschaut, fällt eines besonders auf: Es geht immer wieder um Detektive und Bösewichte, Monster und Helden.

Was haben Sergio Leone, King Kong und Moby Dick gemeinsam? Sie sind nicht nur in Filmen und Büchern präsent, sondern auch beim diesjährigen Hörspielsommer. Wenn man sich das Programm anschaut, fällt eines besonders auf: Es geht immer wieder um Detektive und Bösewichte, Monster und Helden. Vom 11. bis zum 20. Juli findet das kostenlose Festival statt – und an gleich vier Abenden stehen Gut und Böse im Mittelpunkt.

Am 14. Juli geht es mit Moby Dick »Auf hohe See«, am 16. Juli dann in den Saloon zu den Helden des Wilden Westens – schnell schießende, knallharte Typen und reichlich Whisky. Weisheiten aus dem Spucknapf direkt auf die Ohren. Am 18. Juli gibt sich King Kong in einem Live-Hörspiel von Stefan Kaminsky die Ehre – übrigens der Geheimtipp von Programmchefin Anja Frank, die absoluten Lachfaktor garantiert. Damit am Ende doch alles gut wird und die Bösen hinter Schloss und Riegel wandern, gibt es am 19. Juli einen Krimiabend – akustischer »Tatort« inklusive.

Wem das alles zuviel Action ist, für den finden sich auch leisere Töne unter den gut 70 Produktionen: Beim Live-Hörspiel »Gras wachsen hören« können wir spüren, wie die Zeit vergeht und am Abend zum »Summen der Städte« eine Klangkollage vom Elsterflutbecken auf uns wirken lassen.

Obligatorisch sind das tägliche Kinderprogramm und die Beiträge zum Hörspielwettbewerb, dessen Sieger wie immer am letzten Abend gekürt wird.

11.-20. Juli, Richard-Wagner-Hain
http://www.hoerspielsommer.de
Literatur/Unterhaltung

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.