Startseite / Sport | Stadtleben / Die erste Bronze ist Gold wert

Die erste Bronze ist Gold wert

Synchrone Freude – die Leipziger Wasserspringerin Heike Fischer und ihre Partnerin holen Bronze vom 3-Meter-Brett. Die Männer erspringen Silber.

Peking, Tag 3. Die Freude über den gestrigen dritten Platz von Heike Fischer und Ditte Kotzian im Synchronspringen vom 3-Meter-Brett ist kaum verebbt, da feiern wir schon das nächste Edelmetall.

Peking, Tag 3. Die Freude über den gestrigen dritten Platz von Heike Fischer und Ditte Kotzian im Synchronspringen vom 3-Meter-Brett ist kaum verebbt, da feiern wir schon das nächste Edelmetall. Das Duo aus Leipzig und Berlin hatte am Sonntagmorgen mit einem gelungenen letzten Durchgang den Sprung aufs Treppchen geschafft.

Patrick Hausding und Sascha Klein holten nun heute vom 10-Meter-Turm nach grandiosen Sprüngen Silber bei den Männern. Somit gehen die ersten beiden olympischen Medaillen an die Wasserspringer. Sascha Klein hat zudem noch gute Chancen im Einzel. Der Aachener kann es sogar mit den Chinesen aufnehmen, das hatte er jüngst bewiesen, als er im Frühjahr den WM-Titel heim brachte.

Wir hoffen auf weitere Riesensprünge – vielleicht ist mit der ersten Bronze der Knoten im gesamten deutschen Team geplatzt.


Sport

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.