Startseite / Kultur / Liebe, Blut und Porsche

Liebe, Blut und Porsche

Eine gesungene Tour der Emotionen von Bhutan bis Tuvalu

Koko A Tako liebt Marissa, die platinblonde Co-Moderatorin, die sich vor seinem tuvaluischen Hula-Hüftschwung fürchtet. Bonny Brix, die brünett-toughe Show-Dame, wirft sie ihm nur zu gern zum Fressen vor.

Koko A Tako liebt Marissa, die platinblonde Co-Moderatorin, die sich vor seinem tuvaluischen Hula-Hüftschwung fürchtet. Bonny Brix, die brünett-toughe Show-Dame, wirft sie ihm nur zu gern zum Fressen vor. Die Mitglieder von Vlad Draschkul gehen sich mit verbissenem Eifer und Vampirzähnen gegenseitig ans rumänische Blut, während sich Bernd Fründli aus der schönen Schweiz in gemessenem Tempo den Tellschen Apfel selbst vom Kopf schießt und die monegassische Dekadenzband D’Ormidable Tod und Porsche besingt. Bei den Inuit stirbt der Nasenkuss aus, während in Kuba die »Revolucion!« zu neuem Leben erwacht und die Gays dieser Welt mit blutigen Versen vor Liebesurlaub auf Jamaika gewarnt werden müssen.

Der Contest der Exoten bietet auf der Pferderennbahn alles auf, was an Länderklischees zu haben ist, dazu Kunststücke der meist verunglückten Art und eine basisdemokratische Publikumsmitbestimmung. Verdienter Gewinner des Mittwochabends: Koko A Tako! Der bekommt den Pokal und – vielleicht – auch Marissa.

Contest der Exoten, 14.-16.8., 4.9., jeweils 19.30 Uhr, Pferderennbahn am Scheibenholz
Theater

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.