Startseite / Kultur / Alles Käse

Alles Käse

In Schleußig gibt es den ersten Bio-Käseladen Leipzigs

Roter Astruper, Schleckwedaer, Olde Remeker oder Blauer Künstler – wem bei diesen Namen ein würziger Geruch in die Nase steigt, der kennt sich aus. Oder ist schon einmal in Christian Grimmers Bio-Käseladen gewesen. Der Laden, bestehend aus zwei kleinen Räumen, von dem der eine fast völlig von einer Käsetheke in Beschlag genommen wird, ist noch […]

Roter Astruper, Schleckwedaer, Olde Remeker oder Blauer Künstler – wem bei diesen Namen ein würziger Geruch in die Nase steigt, der kennt sich aus. Oder ist schon einmal in Christian Grimmers Bio-Käseladen gewesen. Der Laden, bestehend aus zwei kleinen Räumen, von dem der eine fast völlig von einer Käsetheke in Beschlag genommen wird, ist noch recht neu in Leipzig. Ende Juni wurde er unter dem Namen »feine Käse – feine Kost« neben dem Kesselhaus in Schleußig eröffnet.

Passionierte Wochenmarktgeher kennen den zertifizierten Bio-Käsehändler allerdings schon – seit dem Frühjahr 2007 steht er jeden Freitag mit seinem Stand in der Innenstadt. Er bezieht seine Produkte – die fast ausschließlich in Handarbeit hergestellt werden – von kleinen deutschen wie auch von ausgewählten europäischen Käsereien. Nicht nur Feinschmecker finden hier den Käse ihrer Gaumenwahl, sondern auch Familien mit einem kleinen Budget. Schon die Namen machen Appetit auf eine Kostprobe: Rotwein- und Weintraubenkäse liegen da in der Auslage, daneben ein nach milden Bergkräutern schmeckender Blumenkäse und ein feiner Comté, ein Käse, der normalerweise recht jung verkauft wird, der bei »feine Käse – feine Kost« aber erst mit einer Reife von mindestens einem Jahr in die Theke kommt.

Neben dem Käse, mit dem Grimmer übrigens die Leipziger Edel-Restaurants Medici, Stelzenhaus und Fürstenhof beliefert, verkauft er auch Eier, Öle, Wein und Brot – darunter Rosmarinfladen, Ciabatta und Baguette von Medici – sowie Konfitüre vom Leipziger Hersteller Feinfrucht Lutz Schilbach. Bevor sich der Käse-Spezialist selbstständig machte, arbeitete er in einem Jenaer Naturkostladen und entdeckte während dieser Zeit in einem Naumburger Käsefeinkostgeschäft sein Interesse an diesem besonderen Milchprodukt.
»Ich versuche vorwiegend Rohmilchkäse anzubieten, die interessanter schmecken, weil in ihnen wichtige Inhaltsstoffe und Aromen erhalten bleiben und man so die jeweiligen Jahreszeiten herausschmecken kann.« So hat der Comté beispielsweise im Sommer einen frischen, im Herbst dagegen einen ausgeprägt nussigen Geschmack. Grimmers Lieblingskäse? »Ein gebackener Ziegenricotta sowie eine Ziegen-Pyramide in Holzasche und dazu etwas Konfitüre von Feinfrucht.«

feine Käse – feine Kost, Holbeinstr. 29, 04229 Leipzig, Tel. 4 20 60 71, Mi/Do 15-19, Sa 10-14 Uhr, Fr auf dem Wochenmarkt in der Innenstadt, http://www.feinekaese.de

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.