Startseite / Kultur / Tanzende Sammler

Tanzende Sammler

Die Partyreihe »That’s Soul« bringt ab September wöchentlich den originalen Soul nach Plagwitz

In Leipzig hat sich längst eine beachtliche Soul-Szene mit eigenen DJ-Crews entwickelt, die alte Schätze aufspürt und eigene Partys organisiert, ohne den weit verbreiteten Soul- und Funk-Mainstream zu bedienen. Im Mittelpunkt steht meist der Soul der Sechziger und Siebziger.

In Leipzig hat sich längst eine beachtliche Soul-Szene mit eigenen DJ-Crews entwickelt, die alte Schätze aufspürt und eigene Partys organisiert, ohne den weit verbreiteten Soul- und Funk-Mainstream zu bedienen. Im Mittelpunkt steht meist der Soul der Sechziger und Siebziger.

Nachdem der klassische Soul von anderen Genres in seiner Popularität verdrängt wurde, bildete sich mit der Northern Soul-Bewegung in Großbritannien eine Community heraus, die nach wie vor von Motown oder Stax Records fasziniert war und die begann, neben den Klassikern auch unbekannte Stücke von damaligen Underground-Labels aufzuspüren. Es entstand eine regelrechte Sammelkultur, in der horrende Summen für Original-Singles im 7″-Format gezahlt werden. Durch die schier unerschöpflichen Kataloge der unzähligen kleinen Soul-Labels können die DJs noch heute ihrem Publikum neue Stücke des sogenannten Rare Souls auflegen.

»Es ist ein riesiges Feld«, bringt es Ralf Bürger auf den Punkt. Der langjährige Veranstalter hatte die Idee zu einer regelmäßigen, entspannten Party für Soul im weitesten Sinn, die die lokale Szene unterstützt. »Early Dancing« lautet nebenbei das Credo, das heißt: Bereits ab 21 Uhr haben die DJs die Tanzfläche bei der Reihe »That’s Soul« im Blick. Seit Januar dieses Jahres fanden im Laden des Elipamanoke e. V. in einem Plagwitzer Wächterhaus einmal im Monat erste Partys statt.

Zur neuen Saison ab September wird nun eine wöchentliche Reihe daraus. Zusammen mit den Leipziger Crews Dynamite Soul, Sunsetsoul, NightShiftSounds sowie Señor Kiez und Mr. Olsen vom Polyesterclub wird »That’s Soul« jeden Donnerstag gut besetzt sein. Jede Crew sorgt nicht nur musikalisch für eine eigene Note, sondern auch in puncto Dekoration.

Ein elitäres Rare Soul-Sammlertreffen soll aus »That’s Soul« allerdings nicht werden. Ralf Bürger – selbst als DJ Soul69 aktiver Plattensammler und DJ – wünscht sich einen lässigen Treffpunkt zum Tanzen und Austauschen. Denn letztlich geht es einfach um die Musik. Und aus Bürgers Mund klingt dies keineswegs abgedroschen.

ab 4.9. (jeden Donnerstag), Elipamanoke
Musik

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.