Startseite / Kultur / Auf halbem Weg zum Ruhm

Auf halbem Weg zum Ruhm

Der Leipziger Filmemacher Ulrich Miller berichtet in einem Blog von der Präsentation seines Dokfilms in Guatemala

Spuren eines Massakers: Die Leipziger Filmemacher Andrea Lammers und Ulrich Miller haben einen Dokumentarfilm über ein trauriges Ereignis in einem kleinen guatemaltekischen Dorf gedreht. Nun präsentieren sie ihren Film erstmals in Guatemala.

Spuren eines Massakers: Die Leipziger Filmemacher Andrea Lammers und Ulrich Miller haben einen Dokumentarfilm über ein trauriges Ereignis in einem kleinen guatemaltekischen Dorf gedreht. Nun präsentieren sie ihren Film erstmals in Guatemala.

»Auf halbem Weg zum Himmel« heißt der Dokfilm, der im kreuzer vor einem Jahr noch unter dem Titel »Das Gesetz der Morgenröte« vorgestellt wurde. Für alle, die die zwölfjährige Entstehung des Films mitverfolgt haben oder jene, die neugierig sind, wie ein Leipziger Film sich seinen Weg in die Öffentlichkeit bahnt, verfasst Ulrich Miller derzeit einen eigenen Blog über seine Reise und die Reaktionen auf den Film in Guatemala.

http://www.poptutufilm.de

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.