Startseite / Kultur / Wohnen in Wahren

Wohnen in Wahren

Besichtigung der Wendischen Höfe möglich

Nachdem im September vergangenen Jahres die Sanierungsarbeiten in den Wendischen Höfen in Wahren begonnen haben, steht dieses Architekturprojekt nun für Besucher offen.

Nachdem im September vergangenen Jahres die Sanierungsarbeiten in den Wendischen Höfen in Wahren begonnen haben, steht dieses Architekturprojekt nun für Besucher offen.

Zu besichtigen ist ein Areal mit 32 Lofts, Stadthäusern und Wohnsuiten in einer Mischung aus Fabrikarchitektur der Gründerzeit und zeitgenössischem Neubau. Bei dem etwa 11.000 qm großen Grundstück handelt es sich um die ehemalige Rauchwarenfabrik Kniesche in der Nähe des Auensees.

Architektonische Details wie Balkone, Dachterrassen und Gartenbereiche sollen nach der Restaurierung alte wie neue Leipziger zum Wohnen einladen. Bei dem Projekt standen vor allem die Verwendung natürlicher, bauphysikalisch einwandfreier Baustoffe sowie eine regenerative Energieversorgung im Vordergrund. So zeichnen sich die Wohnungen unter anderem durch ein besonders ökologisches Heizsystem aus. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus Fußboden-, Wand- und Deckenheizung, die aus Wärmepumpen und Solaranlagen gespeist werden.

Der Leipziger Architekt Gunnar Volkmann hat drei unterschiedliche Ausstattungskonzepte für die zukünftigen Lofts entwickelt, die nun in einem Showroom gezeigt werden. Die Stile mit den Titeln »Aquarell«, »Tusche« und »Kreide« dienen zur Anregung und Orientierung. Je nach persönlichem Geschmack variieren dabei die verwendeten Materialien, Farben und Oberflächen, angefangen von Holztönen und Erdfarben bis hin zu starken Hell-Dunkel-Kontrasten.

Besichtigungstermine telefonisch unter 2 30 46 40 oder im Verkaufsbüro in der Rittergutsstr. 11, 04159 Leipzig
Weitere Informationen unter

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.