Startseite / Kultur / Spritztour gefällig?

Spritztour gefällig?

Das Forum für Zeitgenössische Musik veranstaltet ein Fahrradkonzert

Rauchschwaden hängen über den Köpfen. Die Luft glüht vor Hitze. Neben einem steht eine verschwitzte Figur und reibt sich – der Enge des Raumes geschuldet – an Armen, die ihr gar nicht gehören. Horrorszenarien wie dieses, welche die Kraft haben, jedes noch so gute Konzert an den Rand des Ungenießbaren zu treiben, haben bei den Veranstaltungen des Forum für Zeitgenössische Musik keine Chance.

Rauchschwaden hängen über den Köpfen. Die Luft glüht vor Hitze. Neben einem steht eine verschwitzte Figur und reibt sich – der Enge des Raumes geschuldet – an Armen, die ihr gar nicht gehören. Horrorszenarien wie dieses, welche die Kraft haben, jedes noch so gute Konzert an den Rand des Ungenießbaren zu treiben, haben bei den Veranstaltungen des Forum für Zeitgenössische Musik keine Chance.

Seit 2007 werden von diesem Forum Konzerte an ungewöhnlichen Orten organisiert. In der Vergangenheit fanden beispielsweise ein Friedhofs-, ein Bahnhofs- und ein Arbeitsamtkonzert dazu. Am 13. September ist es nun wieder so weit: Leipzig kann auf einer Fahrradtour musikalisch neu entdeckt werden. Anstelle des MP3-Players gibt es Live-Musik, welche die Pedale in Schwung bringt und so schnell nicht mehr stoppen lässt.

Das Fahrradkonzert bietet dieses Mal nicht nur schöne Klänge, sondern trumpft mit einem Blick für die unbelassenen Orte Leipzigs auf. Die Entdeckungstour durch das Grün der Stadt beginnt im Fliederhof und führt durch den Mariannenpark nach Taucha. Neben der musikalischen Beschallung sorgt ein Poet, der Texte zum Thema vorträgt, für die nötige Unterhaltung. Eine Waldwiese in Taucha bildet die Kulisse für den Abschluss des Ausfluges. Hier kann gepicknickt und – ganz ohne schwitzige Nachbarn – der Musik der Künstler gelauscht werden (Decken und Picknick sind selbst mitzubringen).

13.9. Fahrradkonzert, Treffpunkt: Adenauerallee/ Bushaltestelle Fliederhof (Bus Nr. 90), Wiese gegenüber der Total-Tankstelle (15 Uhr), Preis: 18 Euro
Tickets und weitere Infos unter http://www.fzml.de oder unter 0341/ 2 46 56 83 (Tickets nur mit Vorbestellung!)

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.