Startseite / Kultur / Endlich mit Paukenschlag zurück!

Endlich mit Paukenschlag zurück!

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge schauen wir im Oktober auf die neu aufgelegte Partyreihe »Bimbo Town«

Man könnte fast meinen, Jim Whiting wollte ein Zeichen setzen, als er sich den 3. Oktober, den Tag der Deutschen Einheit, als Premierentag für seine neue alte Partyreihe aussuchte. Da wächst zusammen, was zusammengehört. Gehofft haben wir es ja alle irgendwie, aber wirklich dran geglaubt? Nach gut zwei Jahren Stille kehren die wohl schrägsten Partys der Stadt ins so genannte Bimbo Town zurück.

Man könnte fast meinen, Jim Whiting wollte ein Zeichen setzen, als er sich den 3. Oktober, den Tag der Deutschen Einheit, als Premierentag für seine neue alte Partyreihe aussuchte. Da wächst zusammen, was zusammengehört. Gehofft haben wir es ja alle irgendwie, aber wirklich dran geglaubt? Nach gut zwei Jahren Stille kehren die wohl schrägsten Partys der Stadt ins so genannte Bimbo Town zurück.

Eine Sondergenehmigung der Stadt erlaubt es den Veranstaltern, die Partyreihe in einer ausgedienten Werkshalle der Baumwollspinnerei, neben Galerien und Ateliers wiederzubeleben. Einziger Wehrmutstropfen dabei: Es sind nur fünf Veranstaltungen geplant. Gerade deshalb ist dies die einmalige Gelegenheit, noch einmal fliegende Mäntel, hüpfende Sessel und das legendäre schwebende Bett zu sehen.

Schon seit über 10 Jahren ist Bimbo Town eines der wichtigsten Projekte des britischen Aktionskünstlers Jim Whiting. In den letzten zwei Jahren mussten seine maschinellen Kunstwerke jedoch weitestgehend ohne Publikum auskommen. Bekannt wurde seine Partyreihe in Plagwitz mit einem Mix aus unterschiedlichsten Entertainment-Sparten: Varietee, Musik, Tanz, Zirkus, Rummel – von allem war etwas dabei. Im November 2007 musste das Bimbo Town dann geschlossen werden, weil die Veranstalter die Brandschutzvorschriften nicht erfüllen konnten.

Das so genannte »fressende Sofa«

Da nicht genügend Geld für Investitionen vorhanden war, konnte man diese Mängel auch nicht beheben – mit der Folge, dass die Partys ausgedient hatten. Ganze für zwei Jahre währt die Pause nun schon. Glücklicherweise hat sich die Stadt jedoch kürzlich bereit erklärt, die erweiterten Sicherheitsauflagen zu lockern und eine Sondergenehmigung auszustellen.

Am 3. Oktober ist es dann soweit – die erste von fünf Veranstaltungen findet im wieder auferstandenen Bimbo Town statt. Dabei verlassen sich die Veranstalter voll und ganz auf das alte Konzept und bieten zur Belustigung des Publikums einfach von allem etwas an. Gegen 22 Uhr geht es mit einer akrobatischen Einlage von »Frau Kleinschmidt und Ihr Gärtner«, auch als »Die Schwerkraftüberwinder« bekannt, los. Danach sorgt dann die Berliner Formation Kapaikos für die musikalische Abendbeschallung. Und wem das nicht ausreicht, der kann sich ja einfach eins der berühmt-berüchtigten Bimbo Town-Schaumbäder gönnen. Langweilig wird es also sicher nicht.

Bimbo Town-Eröffnungsparty: 3.10, 22 Uhr, mit Performance, Liveband und DJs (Eintritt: 11 €)
Weitere Partys: 7.11 / 5.12. / 9.1. / 6.2

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.