Startseite / Kultur / Leipziger Hackerfilm

Leipziger Hackerfilm

DOK Leipzig: Am Freitag und Samstag läuft auf dem Dokfestival Alexander Biedermanns Dokumentarfilm »Hacker«

Über 200 Filmemacherinnen und Filmemacher bewarben sich vor zwei Jahren auf eine Ausschreibung von 3sat und DOK Leipzig zum Thema »Mein Leben in Sicherheit«. Vier Projekte wurden schließlich ausgewählt, die der Kultursender koproduziert hat. Eines davon ist »Hacker« des Leipzigers Alexander Biedermann.

Über 200 Filmemacherinnen und Filmemacher bewarben sich vor zwei Jahren auf eine Ausschreibung von 3sat und DOK Leipzig zum Thema »Mein Leben in Sicherheit«. Vier Projekte wurden schließlich ausgewählt, die der Kultursender koproduziert hat. Eines davon ist »Hacker« des Leipzigers Alexander Biedermann.

»Hacker« begibt sich in die Subkultur der Netzpiraten, die seit der Verschärfung des sogenannten Hackerparagrafen im Jahr 2007 zu Schwerkriminellen und Terroristen degradiert wurden. Der Dokumentarfilm porträtiert die Hacker von heute, geht auf Spurensuche der Hackergeschichte und untersucht die Utopien und Mythen des Hackerdaseins.

Der von der Firma Hoferichter & Jacobs produzierte 79-Minüter läuft am Freitagabend und Samstagmorgen auf dem Dokfestival in Anwesenheit des Filmteams.

30.10., 20.15 Uhr, Passage Kinos
31.10., 11 Uhr, CineStar
http://www.hacker-film.de
Film

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.