Startseite / Kultur / Besuch bei Maradona

Besuch bei Maradona

Die Argentinischen Filmtage gehen in die vierte Runde

Deutschlands größtes argentinisches Filmfestival öffnet seine Tore. Vom 29. Januar bis zum 7. Februar zeigt der Leipziger Sudaca e.V. unterstützt vom Instituto Nacional de Cine y Artes Audiovisuales in Buenos Aires insgesamt 35 Spiel- und Dokumentarfilme. Fünf Trailer geben einen Vorgeschmack.

Deutschlands größtes argentinisches Filmfestival öffnet seine Tore. Vom 29. Januar bis zum 7. Februar zeigt der Leipziger Sudaca e.V. unterstützt vom Instituto Nacional de Cine y Artes Audiovisuales in Buenos Aires insgesamt 35 Spiel- und Dokumentarfilme. Fünf Trailer geben einen Vorgeschmack.

Den Auftakt des Festivals macht »El niño pez« (»Fischkind«) von »XXY«-Regisseurin Lucía Puenzo, bevor im Anschluss die Eröffnungsparty im Horns Erben steigt. Als Special Screening läuft das Dokfilmporträt »Maradona by Kosturica«. Und den Abschlussfilm »Mentiras piadosas« wird Regisseur Diego Sabanés persönlich vorstellen. JSE


»El niño pez« (»Fischkind«): 29.1., 19.30 Uhr, Schaubühne Lindenfels, 31., 20 Uhr, Cinémathèque in der naTo


»Maradona by Kusturica«: 5.2., 22 Uhr; 6.2., 20 Uhr, Cinémathèque in der naTo


»Café de los Maestros«: 4.2., 20 Uhr, LURU-Kino; 6.2., 20 Uhr, Tangomanie, danach Tango-Konzert und Milonga


»Aguas Verdes«: 2.2., 20 Uhr, 3.2., 22 Uhr, Cinémathèque in der naTo


»Mentiras piadosas«: 6.2., 22 Uhr, Schaubühne Lindenfels

29.1.-7.2., Cinémathèque in der naTo, Luru, Moritzbastei, Schaubühne Lindenfels
http://www.argentinische-filmtage.de
Film

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.