Startseite / Kultur / Kreuzberger Nacht

Kreuzberger Nacht

Hardwax-Gründer Mark Ernestus spielt im Eiskeller

20 Jahre Techno, 20 Jahre Hardwax. Nicht zufällig fielen die Jubiläen des Genres und des Berliner Plattenladens im letzten Herbst zusammen. Es gibt wenige Adressen, die derart zu einer internationalen Institution im Plattenverkauf gewachsen sind. Was in den Hardwax-Katalog aufgenommen wird, hat Relevanz und Bestand. Anfang der Neunziger sorgte der Laden in einem Kreuzberger Hinterhof dafür, dass Techno aus Detroit und House aus Chicago überhaupt in Europa zu hören waren.

20 Jahre Techno, 20 Jahre Hardwax. Nicht zufällig fielen die Jubiläen des Genres und des Berliner Plattenladens im letzten Herbst zusammen. Es gibt wenige Adressen, die derart zu einer internationalen Institution im Plattenverkauf gewachsen sind. Was in den Hardwax-Katalog aufgenommen wird, hat Relevanz und Bestand. Anfang der Neunziger sorgte der Laden in einem Kreuzberger Hinterhof dafür, dass Techno aus Detroit und House aus Chicago überhaupt in Europa zu hören waren.

In den letzten Jahren verstärkte sich der Hardwax-Fokus auch auf Großbritannien mit seinem höchst wandelbaren Dubstep. Der Laden war auch seit jeher ein besonderer Ort, wenn es um Techno und House aus Deutschland ging. Eigentlich wenig verwunderlich. Immerhin gehört der Hardwax-Gründer Mark Ernestus selbst zu einer Legende der hiesigen Techno-Historie. Zusammen mit Moritz von Oswald hat er in den frühen Neunzigern mit den Projekten Basic Channel und Rhythm & Sound den Weg für vieles von dem bereitet, was sich heute zwischen Techno und Dub abspielt. Und für viele Künstler der elektronischen Musik gelten die beiden noch heute als wichtige Referenz in der musikalischen Sozialisation.

Es scheint also, als wäre dieses Frühjahr perfekt geeignet, um in die Geschichte des Berliner Dub-Techno einzutauchen. Nicht nur, dass erst im Februar Moritz von Oswald mit seinem Trio im Centraltheater spielte, auch das Conne Island fährt groß auf. Mark Ernestus wird live mit seinem elektrifizierten Dub sowie dem wunderbaren MC Tikiman auftreten, dessen Stimme viele von Oswald- und Ernestus-Platten mit zu Klassikern gemacht hat. Eine andere Facette – experimenteller und zugleich technoider – offenbart das Live-Duo Substance & Vainqueur. Beide sind ebenso fest verwurzelt mit dem Hardwax- und Basic Channel-Umfeld. Ein Kreuzberger Rundumschlag also.

20 Years Hardwax Special: 19.3., Conne Island
Musik | aus dem kreuzer-Heft 03.10

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.