Startseite / Kultur / Eigenloop stinkt nicht

Eigenloop stinkt nicht

Bildergalerie zum Owen Pallett-Konzert

Am 17. März war der kanadische Violinist und Sänger Owen Pallett, der bis Ende 2009 noch unter dem Namen Final Fantasy auftrat, zu Gast im UT Connewitz. Mit dabei waren nicht nur seine Geige, sein Synthie und seine Loopstation, sondern auch ein percussionaffiner Gitarrist. Katrin Huthwar für uns vor Ort und hat das ganze in Bildern dokumentiert.

Am 17. März war der kanadische Violinist und Sänger Owen Pallett, der bis Ende 2009 noch unter dem Namen Final Fantasy auftrat, zu Gast im UT Connewitz. Mit dabei waren nicht nur seine Geige, sein Synthie und seine Loopstation, sondern auch ein percussionaffiner Gitarrist. Katrin Huthwar für uns vor Ort und hat das ganze in Bildern dokumentiert.

Wo andere Künstler, die sich mithilfe einer Loopstation auf die Bühne stellen, gern mal nach einer halben Stunde langweilen, weil das ständige Übereinanderschichten der live eingespielten Loops irgendwann doch sehr vorhersehbar und selbstreferenziell wirkt, verstand Owen es, vor allem seiner Geige immer wieder neue Klänge und Facetten abzugewinnen und so nicht im Eigenloop zu versinken.

Hier gehts zur Bildergalerie: http://www.kreuzer-leipzig.de/fotogalerien/83
Musik

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.