Startseite / Kultur / Zehn Jahre gereifter Groove

Zehn Jahre gereifter Groove

Die HipHop-Funk-Session-Band Sooshee steht seit zehn Jahren auf der Bühne

Im Jahr 2000 konnte man froh sein, dass die Welt nicht untergegangen war. Aus dieser Freude heraus entstand in jenem Jahr vielleicht auch der Sooshee-Gedanke: Ein mehr oder weniger festes Band-Kollektiv stellt sich eine Nacht lang auf die Bühne für eine Jam-Session mit Elementen aus HipHop, Soul, Funk, Disco und Jazz.

Im Jahr 2000 konnte man froh sein, dass die Welt nicht untergegangen war. Aus dieser Freude heraus entstand in jenem Jahr vielleicht auch der Sooshee-Gedanke: Ein mehr oder weniger festes Band-Kollektiv stellt sich eine Nacht lang auf die Bühne für eine Jam-Session mit Elementen aus HipHop, Soul, Funk, Disco und Jazz.

Von Anfang an war es Albrecht Buchmann, dem koordinierenden Kopf hinter Soo­shee, wichtig, eine international besetzte Truppe zusammenzubringen, die am Abend des Auftritts einen spontan entwickelten Groove erzeugt – selbst auf so großen Bühnen wie beim Splash!-Festival.

Sein zehnjähriges Bestehen feiert Sooshee nun in diesem Juni. Und wieder hat Buchmann eine Menge Künstler um den Bandkern versammelt: Spax als Rapper, Sharon Phillips als Sängerin. Selbst die Bläsersektion ist groß besetzt mit Musikern, die sonst auch für Jan Delay, De Phazz oder Xavier Naidoo spielen. Als besonderer Gast kommt außerdem der ehemalige deutsche Beatboxmeister Mischer angereist. Auf die nächsten zehn Jahre!

10 Jahre Sooshee, 5.6., Spiegelzelt in der Kongresshalle am Zoo
http://www.sooshee.de
Musik | aus dem kreuzer-Heft 06.10

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.