Startseite / Kultur / Nicht länger im Verborgenen

Nicht länger im Verborgenen

Die Gewinner unserer Wahl zum besten F/Stop-Foto 2010 stehen fest

Vom 23.9. bis zum 3.10. findet in Leipzig das 4. Internationale Fotografie-Festival F/Stop statt. In zwei großen Hallen im Lindenauer Tapetenwerk, Kretzschmanns Hof in der Innenstadt und dem Ringmessehaus wird junge zeitgenössische Fotografie unter dem Motto »Im Verborgenen« zu begutachten sein.

Vom 23.9. bis zum 3.10. findet in Leipzig das 4. Internationale Fotografie-Festival F/Stop statt. In zwei großen Hallen im Lindenauer Tapetenwerk, Kretzschmanns Hof in der Innenstadt und dem Ringmessehaus wird junge zeitgenössische Fotografie unter dem Motto »Im Verborgenen« zu begutachten sein.

Wie schon im vergangenen Jahr, hatten kreuzer-Leser auch dieses Mal wieder die Möglichkeit, ihren Favoriten aus einer Auswahl von 18 Bildern zu bestimmen, die während des Festivals zu sehen sein werden. Zu gewinnen gab es in diesem Jahr 2 hochwertige F/Stop-Kataloge und 3 x 2 Freikarten für das Festival.

Die meisten Stimmen erhielt dieses Mal Thomas Xaver Dachs von der HGB Leipzig für ein Bild aus seiner Serie »Mein natürliches Auswärts« von 2009. Platz 2 teilten sich die deutschen Künstler Astrid Korntheuer (Bild 1 in unserer Galerie) sowie Florian Fischer (Bild 3 in unserer Galerie), und der Holländer Ronald Brul (Bild 10 in unserer Galerie).

Jeweils 2 Freikarten gewonnen haben Sabine Adler, Marlen Müssiggang und Markus Wilhelm, je ein Katalog geht an Ivo Nußbicker und Lisa Zwielich.

Die Bildergalerie findet sich hier: http://www.kreuzer-leipzig.de/fotogalerien/102
23.9.-3.10., Tapetenwerk, Kretzschmanns Hof, Ringmessehaus und ein weiterer Ort, der noch bekannt gegeben wird
http://www.f-stop-leipzig.de

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.