Startseite / Kultur / Schwerterdurchbohrte Jungfrau im Pappkarton

Schwerterdurchbohrte Jungfrau im Pappkarton

Die Varieté-Show »Illusia« entführt in eine wunderbare Welt der Gedankenleser und Taschenspieler

It’s a kind of magic: Menschen verschwinden oder wechseln binnen eines Augenschlags ihre Kleider, Seifenblasen materialisieren sich zu Glaskugeln und verknotete Seile lösen sich in Luft auf. Die Magie-Show »Illusia« ist ein lustvoll gekonntes Spiel mit der Wahrnehmung und den Erwartungen – derzeit zu bestaunen im Krystallpalast Varieté.

It’s a kind of magic: Menschen verschwinden oder wechseln binnen eines Augenschlags ihre Kleider, Seifenblasen materialisieren sich zu Glaskugeln und verknotete Seile lösen sich in Luft auf. Die Magie-Show »Illusia« ist ein lustvoll gekonntes Spiel mit der Wahrnehmung und den Erwartungen.

Gewiss, Magie ist keine Hexerei. Aber bei diesen versammelten Hochkarätern der Zauberzunft ist auch beim genauen Hinschauen der Trick einfach nicht zu erkennen. Basieren viele Tricks auf einer festgelegten Perspektive, aus der das Publikum das Know-how nicht durchschauen kann, ist solcher Kniff im Krystallpalast Varieté schlicht unmöglich, weil die Zuschauer im Parket und auf den Rängen sitzen.

Dabei kommen die Darbietungen ohne großes Brimbamborium aus, sind vielmehr mit Humor und Augenzwinkern gespickt. So verblüffen die Deutschen Mentalmagie-Meister Timothy & Diamond mit Gedankenlesen: Die junge Dame Diamond errät mit verbundenen Augen, welche Gegenstände einzelne Zuschauer hochhalten. Später zeigen sie eine Variante der schwerterdurchbohrten Jungfrau mit einem Pappkarton.

Auf Großillusionen sind die Engländer Craig & Liz spezialisiert. Mehrfach entschwindet Liz verschiedenen Kisten. In der preisgekrönten Darbietung »Mystical Minutes« lässt Sebastian Nicolas (Deutschland) mit bloßen Händen Dinge in einer Geschwindigkeit erscheinen und verpuffen, die schwindelig macht. Mit seiner Mischung aus Magie und Comedy gehört Gaetan Bloom zu den Höhepunkten des Abends. Aus einer Kiwi, die in einer Orange steckt, die wiederum innerhalb einer Pampelmuse verborgen ist, holt der Franzose eine Karte hervor, die eine Zuschauerin – zufällig versteht sich – zuvor gezogen hat.

»Illusia«, 23.-30.11., 1.-22., 25.-31.12., wechselnde Zeiten, Krystallpalast Varieté
http://www.krystallpalast.de
Online

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.