Startseite / Archiv | Magazin / Der geschenkte Gaul – Präsente für den OBM

Der geschenkte Gaul – Präsente für den OBM

Protokollabteilung berät den Oberbürgermeister beim Schenken und sammelt auch fleißig selbst

Adäquat. Dieses Wort fällt häufig, wenn Magdalena Grams über Geschenke spricht. Ihre Aufgabe ist es dafür zu sorgen, dass Oberbürgermeister Burkhard Jung die richtigen Geschenke einpackt, wenn er auf Dienstreise geht oder offiziellen Besuch bekommt. Das ist nicht immer einfach: Das protokollarisch korrekte Schenken ist eine Kunst für sich – wie unsere Bildergalerie in Auszügen zeigt.

Ein adäquates Geschenk hat charakteristisch für die Stadt Leipzig zu sein. Es muss zum Anlass und dem Beschenkten passen, ohne dabei zu persönlich zu werden. Schließlich ist das Schenken ein offizieller Akt. Das Geschenk darf nicht zu billig und nicht zu teuer sein. Ein zu billiges Präsent wäre beleidigend, ein zu teures beschämend. Kein Wunder, dass der OBM, selbst wenn er in offizieller Mission unterwegs ist, wie jeder Andere gern Bücher und CDs verschenkt.

Die ganze Geschenke-Geschichte steht übrigens im neuen Dezember-Heft auf Seite 34, zu unserer Bildergalerie geht es hier.

http://www.kreuzer-leipzig.de/fotogalerien/111
Online

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.