Startseite / Kultur / Jugendliche mit Spielfreude gesucht

Jugendliche mit Spielfreude gesucht

Susann Schreiber startet in den Cammerspielen das Theaterprojekt »Krabat«

Premiere des Kooperationsprojekts mit dem Werk II ist erst im November – doch ohne Darsteller kein Stück. Deshalb suchen die Cammerspiele schon jetzt nach Jugendlichen für ihr Theaterprojekt »Krabat«. Im kreuzer-Interview erklärt Leiterin Susann Schreiber kurz die Idee, wer sich bewerben kann und warum ihre Wahl gerade auf dieses schwarzmagische Stück gefallen ist.

Die Cammerspiele starten das Jugendtheaterprojekt »Krabat«. Premiere des Kooperationsprojekts mit dem Werk II ist im November 2011. Leiterin Susann Schreiber erklärt die Idee und wer sich bewerben kann.

kreuzer: Warum ist die Wahl gerade auf dieses schwarzmagische Stück gefallen?

SUSANN SCHREIBER: Krabat entwickelt in der Gemeinschaft der Mühle eine eigene Moral. Als Waisenjunge findet er hier Sicherheit und durch das Erlernen der Schwarzen Künste steht ihm Macht über andere zur Verfügung. Trotzdem lehnt er es ab, der neue Meister zu werden. Er stellt sich der Frage, ob er aus dem System ausbrechen will und wo seine Verantwortung liegt. Mit den Jugendlichen werden wir aus den Varianten der ursprünglichen Sage eine eigene Vorlage entwickeln. Sie setzen sich mit ihrer Lebenssituation auseinander und fragen, welchen Weg sie gehen würden.

kreuzer: Was für Schauspieler suchen Sie?

SCHREIBER: Das Projekt soll mit acht Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren realisiert werden, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Ich wünsche mir Spielfreude, Offenheit für das Thema und das Vertrauen, über den Zeitraum intensiv zu arbeiten.

kreuzer: Wie wird sich die Probenarbeit gestalten?

SCHREIBER: Wir proben einmal pro Woche vier Stunden lang. Der Termin wird mit den Teilnehmern abgestimmt. Ich plane einen Ausflug zur Krabatmühle in Schwarzkollm sowie ein Intensivwochenende für die Endproben im Herbst. Im ersten Drittel nähern wir uns dem Thema und improvisieren. Dann arbeiten wir an der Stückvorlage und nach den Sommerferien wird die Aufführung konkret vorbereitet.

Bewerbungen an: Cammerspiele, Tel. 3 06 76 06 und schreiber@cammerspiele.de
aus dem kreuzer-Heft 01.11

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.