Startseite / Kultur / Turn mit!

Turn mit!

Künstlerin Anna Hoetjes bittet am Donnerstag zum Massentanz

Größeres Bild

Hunderte Rasenlatscher statten dem Zentralstadion am 2. Juni einen sportlichen Besuch ab: Kein Platzsturm von Fans einer unterklassigen Fußballmannschaft, die sich im Herzstück des Stadions versammelt haben. Nein, sie sind Teilnehmer des Kunst-Projekts »Turn!«, zu dem Anna Hoetjes gerufen hat.

Die in Amsterdam geborene Performance-Künstlerin will gemeinsam mit mehreren Hundert Menschen eine Massenchoreografie aufführen – und zwar nicht als bloße Reminiszenz an sozialistische Sportspiele.

Massenfestspiele haben in Leipzig eine große Tradition: Turnfeste gibt es schon lange, und die erste Arbeitermassen-Theateraufführung fand 1920 statt. Die nationalsozialistische Menschenverführung ist allbekannt. Und mehrfach ereigneten sich auf den Turn- und Sportfesten der DDR Inszenierungen großer Menschenaufläufe. Künstlerin Anna Hoetjes will die Fortexistenz der Masse, ihre heutige Anrufung und Steuerung bewusst machen. »Die Performance soll ausdrücklich weder kommerziell noch politisch sein«, versichert die Künstlerin. Dazu erarbeitet sie zusammen mit der Choreografin Heike Hennig eine Bewegungsfolge.

In kleinen Gruppen haben die Teilnehmer an »Turn!« diese über die vergangenen Monate einstudiert. Nun werden die Grüppchen zu einem riesigen körperlichen Kollektiv vereint. Choreografin Heike Hennig bringt es wie folgt auf den Punkt: »Lust auf Moving, Kontakt, Begegnung in Bewegung, Menschen zusammen, tanzen, trinken, essen. Das sind Erlebnisse, die im Leben zählen, an die man sich gern erinnert. Friedliche Massen ohne Druck von außen – ein Privileg unserer Zeit.« Also: Turn mit, turn nach, turn besser!

»Turn!«: 2.6., 11 Uhr, Zentralstadion (RB-Arena)
http://www.turn-leipzig.org

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.