Startseite / Archiv / Leuchtturm in der Wüste

Leuchtturm in der Wüste

Es ist entschieden: Der Vatikan kauft das Paulinum und baut die alte Kirche wieder auf

Größeres Bild

Ereignisse, die wir uns gewünscht haben: Zum 20-jährigen kreuzer-Jubiläum haben wir Meldungen geschrieben, die wir immer schon mal schreiben wollten.

Wie die Rektorin der Universität Leipzig, Beate Schücking, und der Apostolische Nuntius in Deutschland, Jean-Claude Périsset, in einer gemeinsamen Mitteilung erklärten, wird das Paulinum für zehn Millionen Euro an die katholische Kirche verkauft. »Wir haben eingesehen«, so Schücking, »dass die Universität mit einem solchen Projekt finanziell, intellektuell und spirituell überfordert ist.« Périsset lobte die Entscheidung der Universität und merkte an, dass auf einem solchen Bau wie dem Paulinum »ja ohnehin kein Segen liegt«. Daher werde das fertige, aber noch leere Gebäude abgerissen und stattdessen eine rekonstruierte Paulinerkirche erbaut. Papst Benedikt XVI., so der Nuntius weiter, habe ihm in einem Gespräch mitgeteilt, dass er die Weihe persönlich übernehmen wolle.

Während Vertreter der evangelisch-lutheri-schen Kirche für eine Stellungnahme zurzeit nicht zu erreichen sind, zeigen sich viele katholische Würdenträger über den Verkauf hocherfreut. »Konsequent und in einem historischen Sinne gerecht« nannte der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner die Rückgabe, nachdem 1543 aus Anlass der »sogenannten Reformation« das Dominikanerkloster der Kirche geraubt und der Universität übergeben worden sei. Der ehemalige Bischof von Augsburg, Walter Mixa, erklärte in einem Interview mit dem kreuzer: »Es wäre eine mich in besonderer Weise erfüllende Aufgabe, die Auslöschung des gottlosen Schandbaus persönlich vorzunehmen.« Allerdings hatte sich bereits der emeritierte Leipziger Schriftsteller Erich Loest in einem LVZ-Artikel als Sprengmeister angeboten – zugleich aber den Verkauf des Paulinums als »himmelschreiende Schmach« gegeißelt und gefragt: »Und wozu braucht man eigentlich in der Wüste einen Leuchtturm?«

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.