Startseite kreuzer online / Essen und Trinken / Gewickeltes Fastfood

Gewickeltes Fastfood

Ein Wrap-Laden erweitert das Plagwitzer Imbiss-Angebot

Größeres Bild

Von wegen völlig von der Rolle: Im neuen Imbiss „Volle Rolle“ wird frisches Essen mit Liebe zum Detail gerollt.

 

Konzentriert steht Nils Maushake hinter dem Tresen seines kleinen Lokals und wickelt mit Akribie Feta, Paprika und Peperoni, Eisbergsalat und Mais in einen Teigfladen, der damit zum Wrap wird. Nebenbei erklärt er, für all seine Wraps, Crêpes und Kräppelchen ausschließlich frische und natürliche Zutaten zu verwenden. Geschmacksverstärker brauche es da nicht.

Neben Standards gibt es wöchentliche Aktionen wie den »Hot Putenwrap«. Dafür brät er Putenbruststreifen, wickelt sie mit frischem Gemüse und Orangen-Chili-Sauce in Chili-Teig. Neben Fladen aus Weizenteig bäckt er stets auch einen kleinen Vorrat an Varianten mit Kräutern, Chili oder Curry. Nachdem der Gast sich für eine Sorte entschieden hat, sagt er an, was in der Rolle sein soll. Zu je einer Hauptbeilage – das kann Schinken, Putenbrust, Feta oder Tofu sein – kommen weitere Zutaten wie Salatblätter und verschiedene Saucen in den Wrap. Wer eine weitere Hauptbeilage möchte, zahlt für jede einen Euro extra. Auch geschnittenes Gemüse und Früchte – »Alles je nach Saison!«, sagt Maushake – liegen vorbereitet in den Schälchen. Je nach Größe kostet das dann 3,50 Euro oder 2,50 Euro zuzüglich Extras. Seine Crêpes bestreicht der junge Wirt mit Honig, Nutella oder einfach nur mit Zucker, die frischen Kräppelchen erinnern an die, die man auf der Kleinmesse kaufen kann.

Zu allem passt eine Kaffeespezialität aus der Siebdruckmaschine. Den Kaffee selbst liefert eine Rösterei in Wiederitzsch. Bionade stillt den Durst. Wer sagt da noch was gegen Fastfood?

Volle Rolle, Zschochersche Str. 47, 04229 Leipzig, Tel. 24 75 90 10, Mo–Fr 10–21, Sa 10–16 Uhr, http://www.volle-rolle.de

Anzeige