Startseite / Stadtleben / Feiern gegen den Phantasiemangel

Feiern gegen den Phantasiemangel

Das Straßenkulturfest L’OST verschönert den Samstagnachmittag in Volkmarsdorf

Größeres Bild

Zum zweiten Mal findet das liebevoll organisierte kulturelle Straßenfest L’OST auf der Elisabethstraße statt. Mit Musik, Theater, Kino und vielem mehr.

»Aktion gegen Gleichgültigkeit und den Mangel von Phantasie« steht unter der Ankündigung für das Straßenkulturfest in der Elisabethstrasse. Zum zweiten Mal werde sich die L’OST-Raumkapsel gen Leipziger Osten erheben und zwischen Konrad- und Eisenbahnstrasse zur Landung ansetzen und die Elisabethstrasse in einen Jahrmarkt der Merkwürdigkeiten verwandeln, verkünden die Veranstalter. Eine Invasion aus Spiel, Kunst, Musik und Unterhaltung steht an

Live-Bands wie die Chemnitzer Jazz-Electro-Rock-Kapelle Trenger Penger oder die Leipziger Quatsch-Band Himppe Geschrimppe –Messie Musik werden auftreten, DJs wie Peter Invasion von Riotvan auflegen und Cinemabstruso oder das Rabota Karoshi Theater im Happening-Stil loslegen. Hinzu werden Standpunkte ausgetauscht, Limonade vom Saftladen getrunken und Erdbeereise gegessen. Ein liebevoll hergerichtetes Fest also für einen Samstagnachmittag unter dem Motto »Dein Lebensumfeld als Spiegel Deiner Bemühungen«

Organisiert wird das kulturelle Straßenfest vom kleinen Design- und Grafik-Studio tatuet.com, in dessen Arbeitsgalerie nicht nur bunte, lebensbelustigende Dinge hergestellt, sondern auch gerne Konzerte, Kinovorstellungen oder Lesungen stattfinden.

27. August, 14 bis 22 Uhr, Elisabethstraße
http://http://www.lost-strassenfest.de/
http://http://www.tatuet.com/

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Ein Kommentar