Startseite / Politik / Auf die falsche Tour

Auf die falsche Tour

Die NPD macht in Leipzig Halt

Größeres Bild

Am Dienstag besucht das sogenannte Flaggschiff der NPD die Innenstadt Leipzigs. Verschiedene Gegendemonstrationen sind geplant.

Die NPD tourt durch die Republik. Wie eine Band zieht sie von Stadt zu Stadt, von Region zu Region und zieht ihr politisches Programm durch – wenn man es denn so nennen will. Unter der Kampagne »Raus aus dem Euro« versucht sie das europäische Projekt zu einem Sündenbock zu stilisieren, der an den mehr oder weniger prekären Lebenslagen der Deutschen Schuld sei. Die »Amerikanisierung« Deutschlands stoppen, den deutschen ehrenhaften Arbeiter vom Joch der Großkapitalisten befreien und sich auf die völkischen Wurzeln besinnen – Ziele von Gestern hallen durch die Fußgängerzonen und Versammlungsorte jener Städte, in denen das von der NPD selbst betitelte »Flaggschiff« der nationalen Befreiung einläuft. Von Thüringen nach Sachsen kommend macht es am Dienstag Halt in Leipzig.

Das Flaggschiff der NPD, das nicht mehr als ein kleiner LKW ist, lässt sich wohl eher als eine dahinschippernde Nussschale bezeichnen. »Die Tour der NPD scheint zu floppen, da während vorheriger Veranstaltungen der Partei nie die Zahl von zwei Dutzend Anhängern überschritten wurde«, erklärt Juliane Nagel, Stadträtin der Linken und Aktivistin des Aktionsnetzwerkes Leipzig nimmt Platz. Auch in Leipzig seien lediglich 15 bis 20 Anhänger von der NPD bei der Stadt angemeldet worden.

Das Netzwerk Leipzig nimmt Platz ruft im Zuge dieser Kundgebungen zu zahlreichen Protesten und Gegendemonstrationen auf. »Leider ist die Vorlaufzeit zu knapp, als dass schlagkräftige Protestaktionen geplant werden konnten« , erklärt Nagel. Dennoch wurde eine Gegendemonstration von Leipzig nimmt Platz organisiert. Zwischen 11 und 14 Uhr können sich morgen alle, die der NPD die Tour vermiesen wollen, in der Goethestraße/ Ecke Ritterstraße mit Plakaten, Transparenten oder Tröten einfinden, um dem Flaggschiff der NPD einen Sehgang zu bereiten, den es nur schwer umschiffen kann, indem sie Courage zeigen und das Flaggschiff friedlich entern.

Angemeldete Kundgebungen der NPD:
Goethstraße/ Ecke Ritterstraße, vor der Nikolaikirche, vor der Thomaskirche: 7.8., zwischen 11 und 14 Uhr,
vor dem Völkerschlachtdenkmal: 7.8., zwischen 10 und 15.30 Uhr

Infos zu den Gegendemonstrationen: http://www.leipzig-nimmt-platz.de/

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.