Startseite / Stadtleben / Neue Hütte für den faulen Hund

Neue Hütte für den faulen Hund

Das »Lazy Dog« musste wegen Anwohnerbeschwerden umziehen

Größeres Bild

Der Späti »Lazy Dog« in Connewitz ist eine Institution. Schon seit Frühjahr 2004 versorgt man den Kiez mit Bier, Hot Dogs und vielen anderen lebensnotwendigen Dingen. Mit dem Standort haben die Betreiber aber irgendwie kein Glück: Im März bezog man den nunmehr dritten Laden. Nach insgesamt fünf Jahren verlängerten die Vermieter am alten Platz in der Wolfgang-Heinze-Straße den Vertrag nicht.

Einst musste der Späti dem neuen Netto-Supermarkt am Wiedebachplatz weichen. »Wegen sechs Parkplätzen«, sagt Thomas, einer der Betreiber. Im neuen Laden an der Ecke Hermannstraße/Wolfgang-Heinze-Straße lässt er den Blick durch das neue »Lazy Dog« wandern und erzählt, warum der Laden schon wieder mal umziehen musste: »Wir haben damals den Vertrag mit jemandem geschlossen, der mittlerweile verstorben ist. Die Erbengemeinschaft hatte dann nicht wirklich Lust auf uns.«

Die Vermieter wohnten direkt über dem Späti und beklagten sich wie auch andere Anwohner über andauernde Ruhestörung, die von Kunden vor dem Laden ausgehen würde. »Dass die ganze Straße in den letzen Jahren eine Belebung erfahren hat, wird dabei oft ausgeblendet«, sagt Thomas. Trotzdem appellierten er und sein Teilhaber per Aushang an die Kunden: »Das Hauptproblem für unsere Vermieter stellt die allabendliche und nächtliche Ansammlung unserer Kundschaft vor dem Haus dar.« Sachbeschädigungen und der anfallende Müll beeinträchtigten die Wohnqualität, so Vermieter und Anwohner. Vielleicht war deshalb bisher nicht jedem Mitarbeiter im »Lazy Dog« das Service-Lächeln ins Gesicht gemeißelt.

Nachdem also im Juni vergangenen Jahres klar war, dass man im Dezember rausmusste, ging es auf die Suche nach einer neuen Hundehütte. »Die gestaltete sich gar nicht so einfach, eigentlich war das hier die einzige Option«, sagt Thomas. Fündig wurde man an der Ecke Hermannstraße/Wolfgang-Heinze-Straße, etwa auf halbem Weg zwischen Connewitzer Kreuz und Conne Island. Der neue Laden ist größer und heller. Der Mietvertrag laufe jetzt erst mal drei Jahre, berichtet Thomas.

Auch beim Sortiment hat sich etwas getan. Das Angebot an Bieren, Limos und Wodka wurde aufgestockt. Außerdem kann man mehr vegane Lebensmittel und Backwerk sowie frische Produkte kaufen. Den legendären Hot Dog gibt es jetzt in einer neuen Variante mit mehr Zutaten und Soßen. Ob der szeneverbundene Späti am neuen Standort auf lange Sicht heimisch wird, hängt vor allem davon ab, ob man sich das Abhängen davor verkneift. Das neue »Lazy Dog« liegt nämlich wieder in einem Wohnhaus – und neben einem Pflegedienst.

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.