Startseite / Kinder & Familie / Hänschen klein ging allein

Hänschen klein ging allein

Die neue Puppentheater-Produktion »Der fliegende Koffer« am TdJW

Größeres Bild

Bei Dirk Baum kann man nie sicher sein. Knöpfe an der Hose bedeuten bei ihm nicht automatisch, dass diese nur zum Hoseschließen da sind. Immer wieder finden Details von Baums Kleidung in seinem Theaterspiel eine zweite Bestimmung. So auch in seiner neuen Produktion am TdJW. »Der fliegende Koffer« erzählt eine Geschichte nach Hans-Christian Andersen, es geht um verpasste Chancen und unerwartete Möglichkeiten.

Wem würde es nicht gefallen, in der Situation völliger Mittellosigkeit einen Koffer geschenkt zu bekommen, auf dem vermerkt ist: »Pack ein und hau ab. Ein Freund«. Reif für die Insel. Zack und weg! Hänschen überlegt nicht lang und genau das lohnt sich, denn er trifft eine Prinzessin und verliebt sich. Er verliebt sich so sehr, dass ihm Hören und Sehen vergeht, bzw. ein buchstäblich großes Durcheinander seinen Körper ergreift. Außerdem ist Hänschen ja auch das erste Mal so ganz allein unterwegs. Herrlich, wie Dirk Baum das Gefühlschaos an der Handpuppe demonstriert. Mit seinem Bein unterm Arm kommt Hänschen schließlich zum Zug. Denn womit gewinnt man Prinzessinnen und auch noch das Wohlwollen ihrer Eltern? Natürlich mit Geschichten.

Was in »Der fliegende Koffer« passiert, ist herzergreifend einfach. Das Stück ist für die Kleinen ab drei Jahre und Dirk Baum sich lässt vielleicht auch gerade deswegen nicht an einen aufgeregten Karren spannen. Mit Ruhe und deutlicher Stimme erzählt er die Geschichte, und die Kinder kleben mit allen Sinnen an der Kleinen Bühne der TdJW-Zweigstelle in der Demmeringstraße. Bühnenbild und Ausstattung sind von Kinderzeichnungen inspiriert. Viele Abzählreime und Fingerspiele wie »Pünktchen, Pünktchen, Komma…«, »Hier hast’n Taler, geh auf den Markt …« oder »Kommt ein Mann die Treppe rauf …« finden außerdem Eingang in die Inszenierung, was einen kindlichen Rhythmus schafft.

Als begleitende Eltern wünscht man sich am Ende beinahe ein bisschen mehr Konflikt. Was wäre, wenn die Königin Hänschens Märchen doch nicht ganz so »erbaulich« fände? Aber auf diese Weise mutmaßen eben nur konfliktgewohnte Eltern. Die kleinen Zuschauer sind zufrieden und behängen sich am Ende mit dem liegen gebliebenen Glitterlametta von Hänschens Hochzeit.

Regie, Puppenbau, Ausstattung und Spiel: Dirk Baum
Ab 3 Jahre, Dauer: 40 Minuten
Nächste Termine: 11.4., 9.30 Uhr; 21.4., 11 Uhr; 22.4., 10 Uhr, 23.4., 10 Uhr
http://www.tdjw.de

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.