Startseite / Essen & Trinken / So vergeht der Ruhm der Welt

So vergeht der Ruhm der Welt

Die Goldene Aue ist weg – ein Nachruf auf den berühmtesten Pfeffinamen der Welt

Größeres Bild

Pfefferminzliköre, umgangssprachlich Pfeffi genannt, gibt es viele, mal durchsichtig, meist giftgrün. Der Inbegriff des Pfefferminzlikörs aber, der Pfeffi eben, das ist, nein war, die Goldene Aue, hergestellt von der Nordbrand Nordhausen GmbH, bekannt auch für Nordhäuser Doppelkorn und Kirschlikör. Und diese ist nun verschwunden.

Zwar gibt es noch die Namenspatronin, die liebliche Landschaft »Güldene Aue«, 1144 zum ersten Mal urkundlich erwähnt, gelegen zwischen Nord- und Sangerhausen, von der Helme durchflossen, begrenzt von Windleite, Harz und Kyffhäuser. Und auch auf dem nach ihr benannten Autobahnparkplatz an der A 38 kann man noch halten. Aber die größte Berühmtheit, den lieblichen Likör, sucht man in den Läden vergeblich. Er heißt seit einigen Wochen nur noch Nordbrand Pfefferminzlikör. Was ist das im Vergleich zu Goldene Aue? Da ging sie hin, die Goldene, Schöne, Frische, die Gesellige, Treue, Tröstende. Pfeffi wird nie mehr sein, wie er mal war. Denn Pfeffi war Goldene Aue, Nordbrand ist nur Pfefferminzlikör.

Wie stehts im Netz geschrieben: »Er ist ein Klassiker … unverwechselbar … Kein Wunder, ist unser grüner Liebling doch einzigartig, erfolgreich und berühmt …«.Warum in Dreiteufelsnamen eliminiert der Hersteller dann den Namen? Und außerdem: Wieso er? Sie! Sie, die Aue – Pfeffi ist weiblich, süßlich, lieblich, sanftmütig und, ja, mit 18 Volumenprozent auch ein wenig schwach.

Was mag die Nordbrenner aus Nordhausen, seit 2007 Teil des ostdeutschen Sprit-Imperiums Rotkäppchen-Mumm-Sektkellereien, einer gesamtdeutschen »Erfolgsgeschichte«, da geritten haben? Laut Stefan Goß, Leiter Spirituosen Marketing, wurde entschieden, den »Fokus noch stärker auf die Herkunftsbezeichnung zu legen. Denn das ist für viele Liebhaber unserer Produkte die wichtigste Botschaft: Die Spezialität kommt eindeutig aus Nordhausen.« Ebenda liegt sie ja, die Goldene Aue. Angeblich steigt der Absatz im Westen der Republik gerade an. Dort sagt die Goldene Aue wohl niemandem etwas, Nordhausen aber auch nicht. Wenigstens kann ich nun anscheinend auch in Hamburg oder Stuttgart meinen geliebten Likör trinken, zwar keine Golden Aue mehr, aber immerhin. Die Legende freilich hat sich mit der Umbenennung erledigt. Sic transit gloria mundi, so vergeht der Ruhm der Welt!

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Ein Kommentar