Startseite / Essen & Trinken / Leipzig Tag & Nacht

Leipzig Tag & Nacht

Editorial zum neuen Gastroführer

Liebe Leserinnen und Leser,

schon im Januar, wenn so mancher Genießer nach der Völlerei rund um den Jahreswechsel zum Abspecken kulinarisch erst mal zwei Gänge runterschaltet, stürzt sich die Redaktion von LEIPZIG TAG & NACHT wieder in die Vollen: Da mit die neue, nunmehr 22. Ausgabe dieses Gastro-Guides pünktlich erscheinen kann, beginnt die Vorbereitung der großen Test-Aktion im Frühjahr. Dann schwärmen gut vorbereitet und anonym rund 60 Autoren aus, um für Sie zu erkunden, was die besten Cafés, Bars und Eisdielen, empfehlenswerte Restaurants, angesagte Kneipen und lohnenswerte Ausflugsziele sind. Wo trifft sich die Szene, wo kommen Gourmets auf ihre Kosten, wer überrascht uns mit neuen Aromen und kreativen Ideen? Ein unterhaltsamer Magazinteil soll dazu alljährlich zusätzliche Informationen und Tipps für Ihr kulinarisches Wohl liefern.

Die Leipziger Gastronomie entwickelt sich stetig weiter. Neue Angebotsformen, neue Konzepte, neue Gastgeber. Wer den Markt so intensiv reflektiert wie die Macher dieses Hefts, beobachtet nicht nur den Einzug großer Trends, sondern auch so manche kleine Perlen, die den Markt zum Funkeln bringen. Wobei nicht jeder Stern am Firmament das Zeug zum Dauerbrenner hat.

Was spiegelt LEIPZIG TAG & NACHT in dieser Ausgabe wider?

Trend Nummer eins: Burgerkonzepte. Die Welle rollt seit Jahren, in den letzten Monaten noch mal angeheizt durch Pulled Pork. Das langsam gegarte, gezupfte, zarte Fleisch sorgt für neue Geschmackserlebnisse. Am besten probiert man das in individuellen Szeneläden. Doch Fair Play: In Leipzig fassen auch Burger-Ketten Fuß, die hochprofessionell den Hunger nach fleischlastigen oder vegetarischen Varianten stillen.

Trend Nummer zwei: Migranten sorgen für kulinarische Vielfalt. Familien, die aus ganz unterschiedlichen Gründen in Leipzig angekommen sind, begründen gern in der Gastronomie eine berufliche Existenz. Dabei bringen sie nicht allein ihre kulturellen Werte ein, sondern sorgen auch für exotische kulinarische Erlebnisse. Das Schöne daran: Die jungen Köche gehen munter ans Werk und kochen unbeeinflusst authentische Gerichte ihrer Heimat.

Trend Nummer drei: Brauhandwerk. Unter dem englischen Label Craft Beer lebt die Braukunst auf. Inzwischen brauen vier Leipziger Gasthäuser ihr Bier selbst. Dazu kommen zahlreiche, die neben dem industriell gebrauten Bier zumindest eine der zahlreich neu aufblühenden Kleinbrauereien ins Programm nehmen.

Trend Nummer vier: Urban Gardening. Obst und Gemüse aus eigenem Anbau sind nichts Neues, aber auch immer mehr professionelle Köche vertiefen ihre Beziehungen zu Kleinbauern, die in und um Leipzig Felder und Beete beackern oder artgerecht Tiere halten, um ihren Gästen Speisen aus wirklich regionalem Anbau zu servieren.

Trend Nummer fünf: Kaffeeröstereien. Die Zahl kleiner Röstereien, die Leipzig mit qualitativ hochwertig gerösteten, individuellen Sorten und Blends versorgt, wird größer. Meist eignen sich Röster in Eigeninitiative Fachwissen an, entwickeln dabei einen eigenen Röststil und bauen Kontakte zu Kaffeebauern und -händlern in Kooperativen auf. Gute Chancen haben Mix-Konzepte, die gleichzeitig Café und Szenetreff sind.

Nicht nur die Gastro-Tests, auch die Magazinbeiträge greifen diese Trends auf. Autorinnen und Autoren sind bis nach Halle /Saale, Schleckweda oder Quesitz gefahren, um Salzbraten und Hallorenkuchen zu entdecken, die Herstellung von echtem Ziegenkäse oder die Aufzucht von Alpakas zu beobachten. Wir haben die Restaurants im Leipziger Zoo besucht und die schönsten Biergärten erkundet. Wer noch mehr Spaß beim Ausgehen sucht, nimmt vielleicht an einem KneipenQuiz teil. Aber lassen Sie sich besser nie als Zechpreller erwischen. Auch diese Unart mancher Gäste nehmen wir aufs Korn.

Und während halb Leipzig derzeit im Fußballfi eber der Bundesliga taumelt, schauten wir im Trainingszentrum von RB Leipzig am Cottaweg einfach mal in die Küche. Denn nur optimal ernährte Fußballer schießen auf dem Platz auch Tore.

Leipzigs Gastro-Szene erlebt aktuell viel Schwung. Seien Sie dabei – beim Lesen dieser neuen Ausgabe von LEIPZIG TAG & NACHT, und erst recht inmitten dieser lebendigen Szene, die Leipzigs Flair vielfach ausmacht. Falls Sie Neues entdecken – sagen Sie es uns!

Sollten Sie Ihr Lieblingslokal vermissen, dann sagen Sie es uns. Wir sind zwölf Monate im Jahr on tour und freuen uns immer über Tipps zu interessanten, kulinarischen Zielen.

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken wünscht Ihnen wie jedes Jahr an dieser Stelle im Namen der Redaktion

PETRA MEWES
Leitende Redakteurin LEIPZIG TAG & NACHT

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.