Der absurde Kosmos, den Olaf Held in dem beschaulichen Örtchen »Hammerthal« entwirft, ist einzigartig in der deutschen Filmlandschaft. »Die Idee ist 2010 entstanden, als ich auf Arte eine Dokumentation über die US-amerikanische Grenze gesehen habe, über Bürgerwehren, die sich dort gründen, um die Grenze vor Flüchtlingen abzusichern. Das ist dann in die Geschichte des fiktiven Orts Hammerthal geflossen.«...

[otw_shortcode_info_box border_style="bordered" background_color="#bfbfae"]Wie funktioniert kreuzer plus mit Laterpay?
Bei kreuzer plus veröffentlichen wir in der Regel Beiträge aus der Printausgabe des kreuzer, die ansonsten nur Käufern oder Abonnenten des Heftes zugänglich sind. Wir haben uns für das Bezahlsystem Laterpay entschieden, mit dem man auch bei anderen Online-Medien bezahlen kann. Das Prinzip: Bis zu einem Betrag von 5 Euro lesen Sie völlig kostenlos.Hier erfahren Sie mehr. Tipp der Redaktion: Hier klicken und ein Abo des gedruckten kreuzer abschließen. Der bietet nämlich noch mehr Texte, liest sich besser – und ist laut taz das »beste Stadtmagazin Deutschlands«.[/otw_shortcode_info_box]

Startseite / kreuzer plus | Kultur / Ein Heimatfilm

Ein Heimatfilm

Der Leipziger Olaf Held drehte in seiner Heimat Chemnitz die absurde Kurzfilmreihe »Hammerthal«

Größeres Bild

Ein Hautausschlag in Großaufnahme. Der Polizist sitzt vor dem PC und vergleicht Bilder von Ekzemen mit dem Muster auf seinem Arm. Schließlich klopft er bei den Kollegen in der Pathologie an, die gerade einen Hirntumor vermessen, und verlässt den Saal mit Salbe. Da muss kurzerhand ein kleinkrimineller Schläger herhalten, der früher am Abend noch den einzigen Jugendclub im Ort zerlegt hat. Ein paar Mädels hatten das Grenzschild versetzt und plötzlich blieben die Freier im schäbigen Bordell die Straße runter aus. Jetzt reibt er dem Beamten den Rücken ein. Im Hintergrund versucht ein verzweifelter Kollege, den Diensthabenden anzufunken, denn er wartet auf den nächsten Zug im Fernschach.

Der absurde Kosmos, den Olaf Held in dem beschaulichen Örtchen »Hammerthal« entwirft, ist einzigartig in der deutschen Filmlandschaft. »Die Idee ist 2010 entstanden, als ich auf Arte eine Dokumentation über die US-amerikanische Grenze gesehen habe, über Bürgerwehren, die sich dort gründen, um die Grenze vor Flüchtlingen abzusichern. Das ist dann in die Geschichte des fiktiven Orts Hammerthal geflossen.«...

[otw_shortcode_info_box border_style="bordered" background_color="#bfbfae"]Wie funktioniert kreuzer plus mit Laterpay?
Bei kreuzer plus veröffentlichen wir in der Regel Beiträge aus der Printausgabe des kreuzer, die ansonsten nur Käufern oder Abonnenten des Heftes zugänglich sind. Wir haben uns für das Bezahlsystem Laterpay entschieden, mit dem man auch bei anderen Online-Medien bezahlen kann. Das Prinzip: Bis zu einem Betrag von 5 Euro lesen Sie völlig kostenlos.Hier erfahren Sie mehr. Tipp der Redaktion: Hier klicken und ein Abo des gedruckten kreuzer abschließen. Der bietet nämlich noch mehr Texte, liest sich besser – und ist laut taz das »beste Stadtmagazin Deutschlands«.[/otw_shortcode_info_box]


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 EUR erreicht haben. Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered by

http://www.shortfilm.de/olaf-held
Der erste Teil wurde im Rahmen der MDR-Sendung Unicato mit Markus Kavka gezeigt und ist derzeit in der Mediathek zu sehen:
http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/sendung768424_ipgctx-false_zc-ba8902b5_zs-73445a6d.html

Dieser Text stammt aus dem kreuzer, Heft 01/2018. Um ein kreuzer-Abo abzuschließen, klicken Sie bitte hier: https://kreuzer-leipzig.de/abo

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.