Startseite / kreuzer plus | Politik / Zu den Waffen

Zu den Waffen

Ein Leipziger CDU-Politiker betreibt Lobbyarbeit für Waffennarren – gleichzeitig rüsten »Reichsbürger« und Rechtsextreme auf

Größeres Bild

Rumballern als Volkssport, Amokläufe an Schulen, in Nachtclubs und Kinos – das ist Amerika. Die Deutschen schütteln den Kopf. Doch wenn es hart auf hart kommt, wenn das Sicherheitsgefühl leidet oder man gewappnet sein will im Kampf gegen die »BRD GmbH«, dann rüsten auch die Deutschen auf. Einer der Lobbyisten von Waffenbesitzern ist der Leipziger CDU-Abgeordnete Hermann Winkler.

In Sachsen sorgte schon 2012 der Fall eines Gerichtsvollziehers für Aufsehen. Er musste von der echten Polizei aus den Händen des selbst ernannten »Deutschen Polizei Hilfswerks« befreit werden, deren Mitglieder ihn bei einer Zwangsvollstreckung gefesselt hatten. Antifa-Initiativen und Politiker warnen schon lange, man müsse die »Reichsbürger« ernst nehmen. Sie hätten Verbindungen zu Pegida und der AfD und seien eine Gefahr für die gesamte Gesellschaft…

Wie funktioniert kreuzer plus mit Laterpay?

Bei kreuzer plus veröffentlichen wir in der Regel Beiträge aus der Printausgabe des kreuzer, die ansonsten nur Käufern oder Abonnenten des Heftes zugänglich sind. Wir haben uns für das Bezahlsystem Laterpay entschieden, mit dem man auch bei anderen Online-Medien bezahlen kann. Das Prinzip: Bis zu einem Betrag von 5 Euro lesen Sie völlig kostenlos.Hier erfahren Sie mehr. Tipp der Redaktion: Hier klicken und ein Abo des gedruckten kreuzer abschließen. Der bietet nämlich noch mehr Texte, liest sich besser – und ist laut taz das »beste Stadtmagazin Deutschlands«.


»Das Deutsche Reich ist nicht untergegangen«, »Das Grundgesetz ist nicht gültig«: Sogenannte »Reichsbürger«, eine andere Bezeichnung ist »Selbstverwalter«, ergehen sich in kruden, beinahe witzigen Thesen. Wohl deshalb wurden sie lange nicht ernst genommen, am wenigsten von Sicherheitsbehörden. Bis Selbstverwalter und Ex-Mister Germany Adrian Ursache in Sachsen-Anhalt auf Polizeibeamte schoss, als die sein Grundstück betraten. Drei wurden dabei leicht verletzt. Wenige Monate später zückte der Sportschütze und »Reichsbürger« Wolfgang P. in Franken seine Waffe, ein Beamter starb. In Sachsen sorgte schon 2012 der Fall eines Gerichtsvollziehers für Aufsehen. Er musste von der echten Polizei aus den Händen des selbst ernannten »Deutschen Polizei Hilfswerks« befreit werden, deren Mitglieder ihn bei einer Zwangsvollstreckung gefesselt hatten.
157 »Reichsbürger« und Rechtsextreme in Sachsen besitzen legal Waffen

Antifa-Initiativen und Politiker warnen schon lange, man müsse die »Reichsbürger« ernst nehmen. Sie hätten Verbindungen zu Pegida und der AfD und seien eine Gefahr für die gesamte Gesellschaft. Das Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen beobachtet die Gruppierung erst seit Kurzem und zählt etwa 1.5…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen

Diesen Artikel
Zu den Waffen
0,39
EUR
Powered by

Dieser Text stammt aus dem kreuzer, Heft 06/2018. Um ein kreuzer-Abo abzuschließen, klicken Sie bitte hier: https://kreuzer-leipzig.de/abo

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar