Startseite / kreuzer plus | Kultur / Solohalma & Solidarität

Solohalma & Solidarität

Gelegentliches Alleinsein war schon Rezept antiker ­Philosophen. Pure Einsamkeit aber gebiert Ungeheuer

Größeres Bild

»Der Mensch wird am Du zum Ich«, fasst Martin Buber seine dialektische Philosophie zusammen. Am Gegenüber, in seinen Beziehungen zu anderen wird das Individuum erst zum Menschen. Und doch kann diese Grundeinsicht in den sozialen Charakter des Menschen eines nicht überbrücken: Im Zweifelsfall sind wir je für uns allein. Man kann den anderen nicht in den Kopf gucken, nicht in eine andere Haut fahren, trotz aller Nähe nicht der andere sein. Sterben muss sowieso jeder für sich. Vielleicht ist es diese Spannung, die dazu führt, dass der Mensch bedürftig nach beidem, nach Einsam- und Gemeinsamkeit ist. Man darf das nur nicht mit der chronischen Einsamkeit verwechseln, mit der nicht zu spaßen ist.

Überhaupt droht der Hype um Einsamkeit als neue Gefahr echtes Leiden mit einem Modephänomen zu überdecken – ähnlich wie beim Burnout oder der Laktoseempfindlichkeit. Die Sorge vor krank machender Einsamkeit ist berechtigt, aber mit Einsetzen der Einsamkeit als gesellschaftlichem Trendproblem wird sie zum Allerweltswehwehchen verwässert, mit Langeweile gleichgesetzt oder durch Esoteriktand der Lächerlichkeit preisgegeben. Manche Menschen gehen sogar (temporär) freiwilli…

Überhaupt droht der Hype um Einsamkeit als neue Gefahr echtes Leiden mit einem Modephänomen zu überdecken – ähnlich wie beim Burnout oder der Laktoseempfindlichkeit. Die Sorge vor krank machender Einsamkeit ist berechtigt, aber mit Einsetzen der Einsamkeit als gesellschaftlichem Trendproblem wird sie zum Allerweltswehwehchen verwässert, mit Langeweile gleichgesetzt oder durch Esoteriktand der Lächerlichkeit preisgegeben. Manche Menschen gehen sogar (temporär) freiwilli…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 EUR erreicht haben. Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered by

Die große Titelseitenreportage über Einsamkeit in Leipzig:
https://kreuzer-leipzig.de/2018/08/10/einsam-ist-man-mehr-allein/

Medizinerin Anette Kersting über das Leiden an der Einsamkeit und sein Lindern:
https://kreuzer-leipzig.de/2018/08/10/jeder-von-uns-fuehlt-sich-mal-einsam/

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.