Startseite / Stadtleben / Kunst für Alle

Kunst für Alle

Die Georg-Schumann-Straße wird am Sonnabend zur längsten Kunstmeile der Stadt

Größeres Bild

Auch dieses Jahr verwandelt sich die Georg-Schumann-Straße in der Nacht der Kunst für acht Stunden in einen riesigen Ausstellungsraum. Auf einer Strecke von 5,4 Kilometern, zwischen Gohlis und Wahren, bietet das größte Kulturevent im Norden Leipzigs rund 180 Kunstschaffenden an sechzig verschiedenen Standorten die Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren.

Das Straßenfest wird begleitet von Lesungen, Konzerten sowie Aktionskunst im öffentlichen Raum. Dabei sorgen dieses Jahr neben dem bekannten Angebot der Georg-Schumann-Straße auch mehrere Streetfood-Stände für Stärkung zwischendurch. Werke der ausstellenden Künstler können zwischen dem 1. und 5. September in einem erstmals dafür eingerichteten Showroom erworben werden. Wer etwas Schwung in die Hüften bringen will, hat in diesem Jahr die Möglichkeit an einem Salsa-Workshop teilzunehmen. Mit der in der Vergangenheit sehr beliebten Kinderrally, ist auch für die jüngeren Gäste gesorgt. Die sächsische Gleichstellungsministerin Petra Köpping wird die diesjährige Nacht der Kunst mit einer Rede eröffnen.

Teil der Ausstellung im Glashaus am Viadukt zur NdK 2017. Foto: Reinhard Boettcher

> Nacht der Kunst: Beginn 01.09.2018 16 Uhr, Georg-Schumann-Str. 105 http://nachtderkunst.org/

Anzeige

Kommentieren

Dein Kommentar

Keine Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.